Das DPRG-Journal bedankt sich bei seinen Branchenpartnern:

Sponsored Content

Die zehn größten Hindernisse für Storytelling in der PR

Hindernisse Storytelling 002


An Storytelling kommt heute kein PR-Profi mehr vorbei. Doch warum klappt die Umsetzung oft nur schlecht oder gar nicht? news aktuell hat gemeinsam mit Faktenkontor  bei den Kommunikatoren nachgefragt. Auf Platz eins der größten Hindernisse: Zeitmangel.

Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle PR-Trendmonitor-Umfrage der dpa-Tochter, an der über 640 Kommunikationsfachleute aus Unternehmen und PR-Agenturen teilgenommen haben. Knapp die Hälfte der Befragten bedauert demnach, dass ihnen schlicht und einfach die Zeit fehle, um gute Stories zu entwickeln (48 Prozent). Auch die mangelnde Unterstützung der Geschäftsführung macht vielen Kommunikatoren zu schaffen: Über ein Drittel beklagt, dass ihre Chefs eine Produkt getriebene PR befürworten und kein Verständnis für Storytelling haben.

weiterlesen

Bundesverband

PRVA wählt neues Vorstandsteam

PRVA Vorstandsteam 2017Der Public Relations Verband Austria (PRVA) hatte auf seiner Generalversammlung am 23. März in Wien einen neuen Vorstand gewählt. Julia Wippersberg folgt auf Susanne Senft als Präsidentin des PRVA. Neu im neunköpfigen Vorstandteam sind zudem Finanzreferentin Katharina Scheyerer-Janda und Martin Himmelbauer. Ute Greutter und Peter Schiefer schieden aus dem Vorstand aus. Ein weiterer Beschluss der Generalversammlung: Aus den prNa, den public relations Newcomers austria, werden die PRVA Newcomers.

Der Vorstand des PRVA besteht aus neun Mitgliedern. Die Funktionsperiode erstreckt sich über zwei Jahre. „Unser Aus- und Weiterbildungsangebot soll vor allem im Hinblick auf die voranschreitende Digitalisierung noch punktgenauer angeboten werden. Mir persönlich sind auch die Themen Erfolgskontrolle, Messung und Evaluation mittels Kennzahlen ein Anliegen“, definiert Julia Wippersberg die Ziele des neuen Vorstands.

weiterlesen

Terminhinweis: Social Media Recht – die 7 häufigsten Fallstricke

Knecht Kleber ChristineWas sind die sieben relevantesten juristischen Fallstricke, über die Unternehmen in sozialen Netzwerken stolpern können? Auskünfte gibt Christine Knecht-Kleber (Foto) am 30. März auf einer Veranstaltung des PRVA Vorarlberg in Bregenz. Sie ist die erste Anwältin, die sich in Vorarlberg auf das Thema IT- und Medienrecht spezialisiert hat.

Zu ihren Spezialgebieten zählen das Datenschutzrecht, E-Commerce-Recht, Urheber- und Markenrecht, Innovationsschutz, Wettbewerbsrecht und natürlich das Social-Media-Recht. Knecht-Kleber wird praktische Tipps geben, wie die häufigsten Fallen vermieden werden könnten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind hier zu finden.

 

Landes- und Regionalgruppen

Terminhinweis: Die starke Marke

Strategische Tipps zur Entwicklung, Eintragung, Führung und Verteidigung von Marken erhalten die Teilnehmer einer Veranstaltung der DPRG Sachsen am 29. März in Dresden. Der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Frank Stange wird mit einem Vortrag Licht ins Dunkel des Markenrechts bringen. In einer kurzen Einführung werden zunächst die juristischen Grundlagen des Markenrechts dargestellt. Anschließend gibt der Dresdner Fachanwalt anhand anschaulicher Beispiele aus der Praxis rechtliche Tipps für die Entwicklung eines Zeichens zur starken Marke. Besonderen Schwerpunkt bilden dabei strategische Überlegungen bei der Entwicklung, Eintragung, Führung und Verteidigung einer Marke.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind hier zu finden.

Terminhinweis: Innovative Kommunikation zum Reformationsjubiläum

Mehrere Städte Mitteldeutschlands überbieten sich derzeit in Marketing, Investitionen und Innovationen zum Reformationsjubiläum 2017. Die DPRG Landesgruppe Sachsen-Anhalt lädt in Kooperation mit der Landesgruppe Berlin-Brandenburg zu einer Uraufführung einer künstlerischen Aktion ein, exklusiv für die DPRG-Mitglieder. Diese findet am 4. April in Halle (Saale) statt.

Die Stadt Halle (Saale) als Auslöser und eigentliche Wiege der Reformation veranstaltet schon eine Woche vor dem Kirchentag, der in Halle und Luthers Geburts- und Sterbestädte Eisleben als „Kirchentag auf dem Weg“ begangen wird, eine Luther-Woche. Rund um die Bauwerke und Stätten der Reformation in Halle werden dazu ab April elf über zwei Meter große, markante Bibeln den Weg zu wesentlichen Orten der Reformation weisen: zum Beispiel in die Marktkirche, in der Luther mindestens dreimal gepredigt hat und in der seine Original-Totenmaske liegt, zur neuen Residenz Kardinal Albrechts von Brandenburg, des Erzbischofs von Magdeburg und Mainz, in den Dom oder in die Moritzburg, jenen Hort des Ablasshandels.

weiterlesen

Arbeitskreise

Fünf Fragen und fünf Antworten zum Newsroom

Rolke Lothar Sass Jan ErikWas leistet ein Newsroom?

Der Corporate Newsroom ist eine prozessbasierte Organisationsform. Sie orientiert sich an der Content-Produktion im Journalismus. Die Organisation richtet sich nach Themen, statt nach Kanälen. Alle relevanten Informationen zu einem Thema laufen bei dem zuständigen Themenverantwortlichen zusammen. Das vermeidet doppelte Recherche und nutzt die Themenexpertise des Mitarbeiters. Den Themenverantwortlichen stehen Kanalverantwortliche gegenüber, die in Absprache mit den Themenmanagern für die zielgruppengerechte Aufbereitung in ihrem Kanal sorgen. Das direkte interne Feedback im Newsroom kann sich positiv auf die Qualität und Flexibilität der Content-Erstellung auswirken.

weiterlesen

Terminhinweis: Social Media für Verbands-Lobbying

DPRG AK VerbandskommunikationDer Arbeitskreis Verbandskommunikation geht am 16. März in Berlin in seine zweite Runde. Dieses Mal widmen wir uns dem Thema "Lobbying im Social Web". Denn Interessenvertretung findet nicht mehr nur in Hinterzimmern und unter vier Augen statt. Mittlerweile bieten Social Media-Kanäle die Möglichkeit, Verbandspositionen im digitalen Raum zu vertreten. Besonders über Twitter und Facebook können die gewünschten Zielgruppen auch online erreicht werden und sorgen so für einen transparenten und offenen Dialog der Akteure.

Wie sich Chris Berger (Referent Public Affairs) vom Händlerbund und Paul Wolter (Referent Kommunikation & PR) vom Bundesverband Deutscher Startups dem Thema genähert haben und welche Strategien sie verfolgen, werden sie in einem Impulsvortrag präsentieren. Unter folgendem Link können Sie sich anmelden: https://www.eventbrite.de/e/social-media-fur-verbands-lobbying-tickets-32433324948

 

PR-Preise

Interview via Twitter: Hier spricht die Stimme des PR-Preises

PRPreis Stimme 1

Vor einigen Wochen tauchte im Social Web das Twitterprofil @prpreis_dprg auf. Dort berichtet „die Stimme des PR-Preises“, wie sie sich nennt, „was backstage abgeht“ beim Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG.

In dieser Woche hat „die Stimme“ ein bisschen mehr über sich preisgegeben, ohne ihr Medium zu verlassen: im Interview mit dem Twitter-Account der DPRG...

Täglich postet „die Stimme“ Bilder und Videos zu den mehr als 60 Nominierungen für die Auszeichnung am 23. März in München.

weiterlesen

Kongresse

DPRG ZukunftsForum 2017: Early-Bird-Phase endet in 14 Tagen

DPRG ZukunftsForum 2017 LogoDie ersten Teilnehmer haben sich bereits in den vergangenen Wochen ihre Tickets für das DPRG ZukunftsForum 2017 Ende Juni gesichert – noch bis zum 31. März gilt der Frühbucherrabatt von zehn Prozent auf die ohnehin günstigen Preise. Das Thema des Barcamps: „Die neue Rolle der Kommunikatoren“.

Veränderungen in Gesellschaft, Medien und Meinungsbildung, die digitale Transformation und neue Organisationsformen beeinflussen die Anforderungen an moderne Kommunikation. Das DPRG ZukunftsForum 2017, das von Landau Media präsentiert wird, thematisiert die Facetten dieses Wandels. Zu den namhaften Speakern gehören Antje Neubauer (Deutsche Bahn), Julian Geist (ProSieben Sat.1 Media) und Philipp Schindera (Telekom) – und vor Ort haben Teilnehmer die Möglichkeit, selbst eine Session anzubieten. Hier geht es zur Early-Bird-Buchung: http://dprg-zukunftsforum.de/.