Als junge Kommunikationsdisziplin bereichert Finanzkommunikation die Branche und erweitert das Kommunikationswissen. Im DPRG-Arbeitskreis "Finanzkommunikation" haben sich einige Kollegen zu einem lockeren Netzwerk zusammen gefunden. Sie verfolgen Entwicklungen auf den Finanzmärkten und halten ständigen Kontakt zu den einschlägigen Verbänden. Neben dem DIRK sind das der DVFA und fallweise das Deutsche Aktieninstitut. Der Arbeitskreis ist innerhalb der DPRG Ansprechpartner für interessierte Kolleginnen und Kollegen – in zunehmendem Maße auch für Studenten.

Er hat erreicht, dass der DIRK in der Jury für den Deutschen PR-Preis mit seinem Präsidenten prominent vertreten ist. Über die Website der DPRG haben Kolleginnen und Kollegen und andere Interessierte Zugriff auf die Literaturdatenbank des DIRK. Beide Verbände begünstigen sich wechselseitig. Für alle Veranstaltungen gelten für die Mitglieder der jeweiligen Verbände dieselben vergünstigten Konditionen. Der Arbeitskreis "Finanzkommunikation" handelt anlassbezogen. Unter anderem wirkte er beim Kongress Finanzkommunikation anlässlich der Anlegermesse Düsseldorf mit, der von führenden Verbänden der Kommunikations- und Finanzwirtschaft getragen wurde.

Auch im Deutschen Rat für Public Relations (DRPR) engagiert sich der Arbeitskreis, unter anderem mit der Veröffentlichung einer Richtlinie zu Ad-hoc-Publizität. AK-Mitglied Josef Leis leitet die Spruchkammer "Finanzkommunikation". Die Mitglieder im AK "Finanzkommunikation" publizieren zu diesem Thema und vertreten es im Rahmen von Lehraufträgen an Universitäten und Hochschulen. Das Standardwerk der Finanzkommunikation "Praxishandbuch der Investor Relations" (Gabler) ist aus diesem Zusammenhang heraus entstanden. Herausgeber ist der Leiter des Arbeitskreises Manfred Piwinger.

Leitung: Manfred Piwinger, Wuppertal, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!