Rothe RainerIn der Zusammenarbeit zwischen Kunden und Berater, beim Start in die Selbstständigkeit, bei der Durchsetzung von Forderungen, bei der Formulierung und Verbreitung von Texten treten immer wieder Rechtsfragen auf. Und nicht zuletzt ist die presserechtliche Bewertung von Artikeln und Berichten sowie die Frage, ob und wie eine Gegendarstellung Sinn macht, ein wichtiges Thema, mit dem PR-Profis immer wieder konfrontiert werden.

Damit DPRG-Mitglieder juristisch immer gut beraten sind, bietet der Verband als Mitgliederservice eine kostenlose rechtliche Erstberatung an. Der in den Fragen der PR-Arbeit erfahrene, national und international tätige Medienanwalt Rainer Rothe (Foto) aus der Anwaltspartnerschaft Wanke & Rothe, Hamburg, berät exklusiv DPRG-Mitglieder in Fragen des Medienrechts, des Urheber- und Wettbewerbsrechts, des Vertragsrechts sowie des Arbeits- und Sozialrechts. Rechtsanwalt Rothe hat im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit seit 1992 bereits über 1.000 medienrechtliche Fälle betreut.

Um die Erstberatung zu nutzen, können sich DPRG-Mitglieder unter Angabe ihrer Mitgliedsnummer an Rainer Rothe Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 040/75668187 wenden.