Stoltenow Sascha 1Sechzig Jahre wurde die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. in diesem Jahr. „Angefühlt hat sie sich für mich wesentlich jünger“, schreibt Sascha Stoltenow (Foto), Leiter des Arbeitskreises „Digitale Transformation“, in der aktuellen Print-Ausgabe des DPRG-Journals, das in diesen Tagen mit dem PR Report erscheint. In einer Zeit, in der Menschen statt Konferenzen lieber Un-Konferenzen besuchen, sei es ein gutes Zeichen, wenn ein Verband sich nicht mehr „verbandig“ anfühle – Stichwort: Aufbruch ins Neuland.

Für Stoltenow beschreibt der Begriff, für den viele Angela Merkel belächelten, „den Lernraum, der sich für uns alle durch die Veränderungen in und durch Gesellschaft und Technologie eröffnet. Wir haben die Chance, diesen Raum zu gestalten. Das ist gleichermaßen inspirierend wie anstrengend.“ Beispiel: die erste Sitzung der „Landesgruppe Neuland“ in der DPRG – so nannten die Teilnehmer den Probelauf zu einer Online-Mitgliederversammlung. Dabei klappte längst nicht alles. Stoltenow: „Und genau das war der Erfolg, denn wir haben gemeinsam viel gelernt.“

„Das Lernen wird nicht aufhören“, meint der Partner bei Script Communications: „Es ist das Prinzip, durch das Neues in die Welt kommt. Für uns Kommunikatorinnen und Kommunikatoren sehe ich darin ein Privileg. Ob in Unternehmen, Agenturen oder als Freiberufler: Wir sind nicht mehr nur Sprachrohr, sondern immer häufiger Zuhörer, Moderatoren und Mitgestalter auf Augenhöhe.“

Diese Vielfalt zeige sich auch in der Verbandsarbeit. Gut 150 Veranstaltungen haben die Landesgruppen und Arbeitskreise der DPRG in diesem Jahr auf die Beine gestellt. „In den meisten davon spielte auch immer die Frage nach der Zukunft unserer Profession eine Rolle. Für mich ist das ein erfreuliches Zeichen, denn darin kommt die Zuversicht zum Ausdruck, die wir brauchen, um die Zukunft zu gestalten.“

Stoltenow, der regelmäßig fachliche Diskussionen auf Social Media anstößt, denkt dabei unter anderem an den DPRG-Takeoff Ende Januar: Zum Jahresauftakt treffen sich die Arbeitskreise unter einem Dach und einem Dach-Thema – nämlich „Kommunikatorinnen und Kommunikatoren als Mutmacher und Lotsen“. Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen.  Das gedruckte DPRG-Journal erscheint sechsmal pro Jahr im Fachmagazin PR Report. Für DPRG-Mitglieder ist dessen Bezug im Mitgliedsbeitrag enthalten. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!