Luedeke ThomasLiebe Leserinnen und Leser,

ich hoffe, Sie haben den ersten Newsletter gut "verdaut"? Zugegeben: Er war etwas lang, aber ich bin sicher, dass er von Mal zu Mal knackiger wird. Fakt ist: Schon der erste Monat zeigt, dass sich bei der DPRG einiges in diesem Jahr bewegt.

Als Beispiel sei an dieser Stelle auf das DPRG Mentoring-Programm hingewiesen, das gerade wieder frischen Wind erfährt. Elf erfahrene Mentoren treffen aktuell in regelmäßigen Abständen auf engagierte Young Professionals. Das Programm spiegelt die Grundidee der DPRG wieder: Hier lernt man voneinander. Sobald Mentor und Mentee über das Matching der DPRG zusammengefunden haben, gehen sie eine einjährige Beziehung ein.

In persönlichen Treffen oder in Telefonaten werden persönliche Fragen der Mentees - in der Regel DPRG-Mitglieder mit ein bis fünf Jahren Berufserfahrung - besprochen. Ziel ist es, dass die Mentoren auf Basis ihrer eigenen Erfahrungen bei Weichenstellungen in der Karriere von Young Professionals unterstützen. Wer bereits als Mentor/in dabei ist, wie man sich bewirbt und wie das Programm im Detail abläuft, finden Sie auf der DPRG-Website unter http://dprg.de/Profile/Mentoringprogramm/38.

Wer in diesem Programm mitwirken oder sich bewerben möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei mir unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.

Viel Spaß beim Lesen der Ausgabe Nr. 2 des DPRG-Journals.

Ihr

Thomas Lüdeke
Mitglied im Bundesvorstand, verantwortlich für die Nachwuchsförderung