Journalisten sind immer noch eine wichtige Zielgruppe der Public Relations. PR-Schaffende und Journalisten – eine untrennbare Symbiose? Wie sieht die Realität aus? Der PRVA Vorarlberg möchte am 24. Oktober das Verhältnis zwischen Redakteuren und PR-Menschen im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter die Lupe nehmen. Die provokante Frage lautet: Braucht der Journalist die PR? Simone Deitmer und Martin Dechant aus dem PRVA Vorstand sprechen mit Journalisten über Fragen wie: Was erwarten sich Journalisten von guter Pressearbeit? Wie viele Presseaussendungen landen pro Tag in der Inbox und wie wird gefiltert? Wo wird lieber angerufen: bei der PR-Agentur oder direkt in den Unternehmen? Was kann die PR tun, um die Zusammenarbeit zu verbessern? Auf der Bühne: Marlies Mohr, Vorarlberger Nachrichten; Bernhard Stadler, ORF; Alexandra Stockmeyer, APA und Marc Springer, vol.at. Die Veranstaltung findet in Dornbirn statt. Weitere Infos.