Summer Class 2019Am 9. und 10. Juli findet in Hamburg die erste "Summer Class" der news aktuell Academy statt. An zwei Tagen lernen die Teilnehmer relevante Instrumente und Skills für die tägliche PR-Arbeit. Zielgruppe des neuen Formats sind erfahrene Kommunikatoren aus Public Relations und Marketing, aber auch der Branchennachwuchs - wie Trainees, Volontäre und Junioren - sowie Quereinsteiger aus Agenturen und Unternehmen. DPRG-Mitglieder erhalten einen Preisnachlass von zehn Prozent auf die reguläre Teilnahmegebühr.

Screenshot Instagram 2019 1Unter dem Namen DPRG_de ist das Netzwerk neuerdings auf Instagram aktiv. Der Kanal präsentiert die Aktivitäten im Verband, in den Landesgruppen und Arbeitskreisen. Für den geposteten Content steht das Berliner Büro des Medienfachverlags Oberauer, wo auch die Ansprache neuer Mitglieder läuft, in engem Kontakt mit den Köpfen der Arbeitskreise und Landesgruppen: 

„Auf Instagram möchten wir möglichst viele Themen rund um die DPRG spielen“, sagt Daniela Weber, die sich bei Oberauer unter anderem um die Social Media für die DPRG kümmert: „Das lebendige Verbandsleben bietet viele gute Gelegenheiten für Bilder. So schaffen wir auch Kontaktpunkte für Interessierte, die noch nicht Mitglied sind.“ 

Der Koalitionsvertrag der Großen Koalition sieht eine Altersvorsorgepflicht für Selbständige vor. Wie diese ausgestaltet werden soll, ist das Thema der Sondierungsgespräche des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales in Berlin, die im Mai 2019 begonnen haben. Der Dachverband der Weiterbildungsorganisationen e.V. (DVWO) wurde als einer von elf Berufsverbänden zu diesen Gesprächen eingeladen. Zu den kommenden Terminen am 6. Juni und zwei Terminen im September 2019 möchte der DVWO per Online-Umfrage die Meinung der freiberuflichen Trainer, Berater und Coachs in der Weiterbildung erfahren. Hier geht es zur Umfrage.

Erhöht sich die Arbeitszufriedenheit von Kommunikatoren, wenn sie für eine „moralische oder gute Sache“ arbeiten? Das will das Forschungsprojekt "The Joy of PR” an der Hochschule Darmstadt herausfinden. In der Umfrage zur Studie unter der Projektleitung von Professor Lars Rademacher wird die Zufriedenheit und Motivation in der Kommunikationsbranche untersucht.

DPRG Akzeptanzkommunikation Düsseldorf 2019Der seit zirka eineinhalb Jahren bestehende DPRG-Arbeitskreis Akzeptanzkommunikation „beflügelte“ bei seinem letzten Treffen am 20. Mai die 22 Teilnehmer. Das lag zum einen am Ort des Treffens, dem Flughafen Düsseldorf (DUS), aber insbesondere auch an dem regen Austausch untereinander. Nachdem der Arbeitskreis im Rahmen seiner vorletzten Sitzung eine gemeinschaftliche Vision und Mission zum Thema Akzeptanzkommunikation erarbeitet hatte, stand nun eine Fortführung des fachlichen Austausches über Theorie und Praxis der Akzeptanzkommunikation auf dem Programm.

DRPR LogoDer Deutsche Rat für Public Relations (DPRPR) hat nach interner Abstimmung entschieden, sich mit dem Fall der Stakeholder-Listen des Unternehmens Monsanto zu befassen. Ziel ist es, sachlich und zeitnah zu prüfen, ob mit diesen Listen gegen geltende Branchenkodizes in Deutschland verstoßen wurde und dieses öffentlich zu machen. Hintergrund für diese Entscheidung des Rates ist der Umstand, dass die Bayer AG nach Bekanntwerden der Monsanto-Listen in Frankreich eingeräumt hat, dass auch in Deutschland derartige Stakeholder-Listen geführt werden. Mit der Prüfung will der Rat zu einer sachgerechten Beurteilung beitragen und in diesem wichtigen Feld notwendige Transparenz schaffen.

DRPR LogoSusan Saß wurde vom Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP), einem der drei Träger des Deutschen Rates für Public Relations (DRPR), neu in den DRPR entsandt und ist ab sofort Ratsmitglied. Seit 2017 verantwortet Susan Saß die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie den Bereich Studien beim Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) in Berlin. Davor arbeitete sie als Unternehmenssprecherin bei der idealo Internet GmbH und viele Jahre bei der Deutschen Bahn AG in verschiedenen Positionen, unter anderem als Sprecherin des Fuhrparks und der Kommunikationstechnik, sowie im politischen Marketing.

190523 DPRG MusterverträgeEine Praktikantin einstellen oder neue Mitarbeiter, der neue Kunde hat angebissen, nun muss ein Vertrag her. Die DPRG hilft ihren Mitgliedern bei Vertragsfragen seit Jahren mit kostenlosen Vertragsmustern, die nur noch an die konkreten Fälle angepasst werden müssen. Da die Musterverträge zuletzt etwas in die Jahre gekommen waren – ohne dadurch grundsätzlich falsch zu sein – wurden sie jetzt juristisch geprüft und aufgefrischt. Die neuen Vorlagen für Anstellungsverträge, Trainee- oder Praktikantenvertrag sowie einen Berater/Agentur-Kunden-Vertrag stehen ab sofort im DPRG Extranet tixxt sowie auf der Homepage („Publikationen) zur Verfügung. Für Mitglieder wie bisher kostenlos.

Für Nichtmitglieder wurden die Preise etwas angehoben. Auf 125 Euro Brutto für das Gesamtpaket und 35 Euro Brutto für die Einzelverträge. Da auch die beste Vorlage nicht alle juristischen Fragen beantworten kann, steht DPRG-Mitgliedern eine juristische Erstberatung durch einen erfahrenen Anwalt zur Verfügung. Informationen gibt es über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wer sich diese Ausgaben sparen möchte, kann mit einem Aufnahmeantrag sofort die Bezahlschranke umgehen.

Das DPRG-Journal fragte für seine dritte Ausgabe in diesem Jahr Mitglieder nach ihren Erfahrungen und Einschätzungen, ein Jahr nach dem Stichtag 25. Mai 2018, an dem die Frist zur Umsetzung der Europäischen Datenschutz Grundverordnung (EU DSGVO) endete. Nicht wenige sahen eine Klagewelle von skrupellosen Abmahn-Anwälten, immensen bürokratischen Aufwand und Beschwerden kommen. Was ist geblieben von dieser Aufregung?

Studie Crossmediale Geschäftsberichte 2019Wie nutzen Kapitalmarktteilnehmer Geschäftsberichte, welche Kanäle, welche Inhalte sind für sie relevant? Bislang gibt es kaum empirische Erkenntnisse über die Erwartungen der professionellen Berichtsnutzer. Aus diesem Grund hat die Mainzer Agentur MPM Corporate Communication Solutions gemeinsam mit dem Center for Research in Financial Communication der Universität Leipzig eine breit angelegte Studie zur Nutzung von Geschäftsberichten durchgeführt.

DRPR LogoDer Deutsche Rat für Public Relations (DRPR) hat sich in die Debatte um die bei Monsanto geführten Listen mit Kontakten von Journalisten und Politikern eingeschaltet. „Ein Dialog zwischen Unternehmen und Personen des öffentlichen Lebens ist nur dann möglich, wenn Unternehmen diese Kontakte auch anlegen und pflegen dürfen“, erklärt Professor Lars Rademacher, Vorsitzender des DRPR, am 14. Mai. „Dazu gehört selbstverständlich, dass die Datenerhebung und -speicherung den Bestimmungen zum Datenschutz sowie den jeweils geltenden Gesetzen entspricht.“

Communication Benchmarking 2017Die zweite Welle des Communication Benchmarkings startet im Sommer 2019. Budgets, Personalressourcen und Strukturen der Unternehmenskommunikation werden damit vergleichbar gemacht. Das Benchmarking schafft eine bisher einmalige Transparenz über Branchenstandards. Interessierte Unternehmen aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz können sich bis zum 31. Mai anmelden.

Günther Thiele Preis 2019Die Günter Thiele Stiftung hat Anna Pirus und Sebastian Jansen für ihre Abschlussarbeiten mit dem Günter Thiele Preis 2019 ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 3. Mai im Rahmen der Veranstaltung „Refresh 2019“ in der Leipziger Universitätsbibliothek Albertina statt. „Es ist jedes Jahr aufs Neue spannend, über welche innovativen Themen der Nachwuchs schreibt. Beide preisdotierten Abschlussarbeiten überzeugten durch die aktuelle Relevanz und exzellente Ausarbeitung des Themas“, erklärt Jury-Vorsitzender Günter Bentele.

Witteler Koch Ruth Foto Achim Schüler Bildarchiv Landtag NRW 2Die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) trauert um ihr langjähriges Mitglied Ruth Witteler-Koch. Die Journalistin, Politikerin und selbständige PR-Beraterin war von 2002 bis 2005 Vizepräsidentin des Verbandes und leitete von 2005 bis 2008 dessen Landesgruppe Nordrhein-Westfalen als Vorsitzende. „Die DPRG verliert mit ihr eine tatkräftige und engagierte Frau, die sich früh für die Branche und eine klare Werteorientierung der Public Relations eingesetzt hat,“ würdigte DPRG-Präsident Norbert Minwegen die Verstorbene.

Ohne digitale Kommunikationskanäle können sich die meisten weder ihr Berufs-, noch ihr Privatleben vorstellen. Doch die Vielzahl der Kommunikationskanäle führt nicht immer zu einer Verbesserung der Kommunikation. Wie erreichen wir als Verband unsere Mitglieder? Per E-Mail? Oder über andere Kanäle? Wie wollen wir – Hauptamt, Ehrenamt und Mitglieder in Arbeitskreisen – künftig zusammenarbeiten? Welche digitalen Plattformen braucht die Verbandsarbeit in Zukunft und welche nutzen unsere Mitglieder schon heute? Diese Fragen möchte die DPRG gerne durch eine Mitglieder-Umfrage beantworten. Die Einladung zur Umfrage wird am 6. Mai verschickt. Wer heute schon teilnehmen möchte, gelangt über diesen Link zur Umfrage. Für Rückfragen steht Ihnen in der DPRG-Geschäftsstelle Thomas Scharfstädt unter 030-12088646 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

dapr promi podcast LogoMit dem pr.promi.podcast startet die Deutsche Akademie für Public Relations (dapr) einen neuen Podcast, in dem die (künftige) Prominenz der PR-Branche zu Wort kommt. Unter dem Motto „vom #daprsofa direkt in die Ohren“ spricht Geschäftsführer Nils Hille mit Kommunikatorinnen und Kommunikatoren ab sofort einmal im Monat über aktuelle Branchenthemen, Keywords, Nerv-Wörter und Buzz-Words sowie über Berufliches und Privates.

Communication Benchmarking 2019Budgets und Personalressourcen, Strukturen und Prozesse – dazu gab es im deutschsprachigen Raum bisher kaum umfassende Informationen. Die Communication Benchmarking Initiative hatte in 2017 erstmalig Daten zur Organisation der Unternehmenskommunikation erfasst und vergleichbar gemacht. Jetzt geht das Benchmarking in die zweite Runde.

Brueckenschlag Berlin 2019Angesichts von massivem Stellenabbau in vielen Medienhäusern suchen viele Journalistinnen und Journalisten eine neue Berufsperspektive in der PR. Vor diesem Hintergrund beleuchtete der Kongress „Brückenschlag – Kommunikation in unruhigen Zeiten“ des Deutschen Journalisten Verbandes (DJV) am 22. März in Berlin die Gemeinsamkeiten und Unvereinbarkeiten beider Kommunikations-Berufe.

DPRG Honorarbarometer 2019In Kooperation mit dem PR Report legt die DPRG das stark nachgefragte Honorarbarometer neu auf. Wer mitmacht, nimmt an einer Verlosung teil und kann den Berichtsband anfordern. Die Umfrage läuft noch bis Mitte April und ist selbstverständlich anonym.

PR Report Awards 2019Die Kategorien der 17. PR Report Awards gliedern sich in die Gruppen Corporate, Marken und Produkte, Politik und Gesellschaft, Content-Kommunikation und Spezialkompetenzen. Bis 30. April profitieren Mitglieder der DPRG von 10 Prozent Rabatt auf einen bis dahin eingereichten Wettbewerbsbeitrag. Die Aktion gilt pro Mitglied/Firmenmitglied für eine Einreichung.