DPRG Zukufo Fresenius Hamburg„Werte in der Digitalisierung“ lautet das Dachthema des vierten DPRG ZukunftsForums. Nach drei erfolgreichen Jahren in Gelsenkirchen gastiert die Veranstaltung im Frühsommer 2018 erstmals in Hamburg. Dem Barcamp-Prinzip bleibt das ZukunftsForum treu – und doch ist einiges neu in dieser Saison. In Ergänzung zu den Sessions, die Teilnehmer im Vorfeld des ZukunftsForums sowie spontan vor Ort anbieten können, gibt es künftig auch handfeste Praxis-Workshops. Details folgen demnächst auf der Website http://www.dprg-zukunftsforum.de/. Eine frühzeitige Anmeldung empfiehlt sich nicht nur wegen des Early-Bird-Rabatts bis Mitte März – sondern vor allem aufgrund der günstigen Preise für DPRG-Mitglieder und solche, die es werden wollen.

Zukufo Studierende 2017 2Von der Vorlesung ins Barcamp – am 22. und 23. Juni hatte sich das Institut für Journalismus und Public Relations der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen verwandelt. Die Vorlesungsräume wurden zu Sessions, die Studierenden zu Organisatoren. Zum dritten Mal in Folge war die Fachhochschule in Gelsenkirchen der Standort für das DPRG-Zukunftsforum. Das diesjährige Thema: „Die neue Rolle der Kommunikatoren“ traf dabei genau den Puls der Zeit. Das hat auch die Mitglieder der DPRG-Studierendengruppe sehr überzeugt. Neben der Chance, Fachleute der Branche, wie Philipp Schindera (Deutsche Telekom) und Fee Surges (true fruits), zu treffen und sich auszutauschen, war vor allem eines spannend für die zukünftigen Kommunikatoren: Der Wandel des Berufsbildes.

Zusätzlich konnten der Erfolg und die Erfahrungen aus dem letzten Jahr noch mehr Studierende zur Teilnahme am Zukunftsforum 2017 motivieren. Insgesamt waren über 50 Studierende (auf dem Foto zusammen mit Professor Karl-Martin Obermeier) an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt.

DPRG Zukufo 2017 TitelTemperatur: 36 Grad. Stimmung: gelöst, auf Neues gespannt. Themen: gemischt, mit deutlichen Schwerpunkten. Lerneffekte: mal mehr und mal weniger. Ergebnisse: Horizont erweitert, Impulse gesetzt. 180 PR-Schaffende kamen am 22. und 23. Juni zum DPRG ZukunftsForum nach Gelsenkirchen. Trotz mediterraner Temperaturen waren die Motivation und das Interesse am Austausch groß.

Die Themen in den Vorträgen und Sessions zeigten eine Branche im Umbruch, mit überraschenden Offenbarungen und Inhalten, die zum Teil amüsant waren, meist aber zum Nachdenken anregten. Stets präsent: Die digitale Transformation und die neue Rolle der Kommunikatoren in diesem Wandel. Hier kommt ein Überblick zu ausgewählten Themen und Diskussionen.

DPRG Zukufo TwitteraccountRund 180 PR-Schaffende kamen am 22. und 23. Juni zum DPRG ZukunftsForum nach Gelsenkirchen. „Die neue Rolle der Kommunikatoren“ lautete das Dachthema der Veranstaltung. Diese fand in Form eines BarCamps statt. Sprich: Teilnehmer konnten vor Ort spontan Themen anbieten, für die sich dann Räume fanden – bis zu sieben parallele Sessions zu je 45 Minuten waren möglich. Zugleich gab es bereits im Vorfeld feststehende Referentinnen und Referenten sowie Keynotes im Plenum unter anderem mit Jörg Eigendorf (Deutsche Bank), Steffen Klusmann (manager magazin) und Antje Neubauer (Deutsche Bahn). Veranstaltungsort war die Westfälische Hochschule. Die Studierenden (auf dem Foto unten zusammen mit Professor Karl-Martin Obermeier) hatten mit großem Einsatz das Organisationsteam der DPRG unterstützt.

Wie im letzten Jahr waren die Studierenden und die Besucher auf Twitter sehr aktiv. Die Studierenden betrieben den Twitter-Account @Dprg_ZuKuFo, allen Anderen twitterten eifrig mit. Das Resultat: Unter dem Suchbegriff "DPRG Zukunftsforum" wurden in nur zwei Tagen über 2.773 Treffer in den Online-Medien gefunden. Führend war Twitter mit 2.289 Meldungen, so ein Beitrag auf medienrot zur Resonanz des ZukunftsForums im Social Web. Hier kommen einige Tweets...

DPRG ZukunftsForum SchilderAuch für Kurzentschlossene lohnt sich der Weg nach Gelsenkirchen, wo am 22. und 23. Juni das dritte DPRG ZukunftsForum stattfindet. „Die neue Rolle der Kommunikatoren“, lautet der Titel des Barcamps der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) an der Westfälischen Hochschule, das von Landau Media präsentiert wird. Erwartet werden etwa 150 Kommunikatoren aus Unternehmen und Agenturen – ob Mitglied im Berufsverband oder nicht.

Der Umbau einer Kommunikationsabteilung zum Newsroom, digitaler Strukturwandel in der Öffentlichkeit und erfolgreiches Community Management, Social Bots und Fake News, Smart Data in der Unternehmenskommunikation und der Kommunikationsalltag der Zukunft – für diese und viele weitere Themen wurden Session-Vorschläge eingereicht.

DPRG ZukunftsForum Logo 2017Am 22. Juni startet das diesjährige ZukunftsForum der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG). "Die neue Rolle der Kommunikatoren" lautet das Dachthema in 2017. Das ZukunftsForum thematisiert die Facetten des Wandels, der auf Kommunikatoren, ihr Selbstverständnis und Rollenbild, ihre Berufspraxis und ihren emotionalen Umgang damit einwirkt.

Das Programm ist hier zu finden. Hier kommen zur Einstimmung einige Eindrücke vom letzten Jahr.

 

 

DPRG Zukufo 2017 Interviews Bilder 2PR-Schaffende treffen sich am 22. und 23. Juni in Gelsenkirchen, um Trends zu sichten, Ideen zu tanken, über den Alltags-Tellerrand hinauszusehen. Sie wissen, dass sich ihre Rollen in den Unternehmen verändern. Agile Organisationen lassen Silos einbrechen, Kommunikation ist Treiber der Digitalen Transformation, Newsrooms ersetzen Pressestellen, Digital Strategists die Pressereferenten.

Wer kommt zum DPRG ZukunftsForum in Gelsenkirchen? Leiterinnen und Leiter Kommunikation aus Unternehmen, CEOs, Beraterinnen und Berater aus Agenturen, Wissenschaftler und Studenten. Warum kommen sie? Das haben wir sechs von ihnen gefragt...

DPRG ZukunftsForum 2017 LogoIn drei Wochen startet das diesjährige ZukunftsForum der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) – werfen Sie hier einen Blick auf die Highlights...

Wenn sich der Chefredakteur des „manager magazins“ und der Kommunikationschef der Deutschen Bank begegnen, ist für Spannung gesorgt: Steffen Klusmann und Jörg Eigendorf halten Keynotes am zweiten Tag des DPRG ZukunftsForums 2017. Und Antje Neubauer gibt nach sechs Monaten, in denen sie PR und Marketing bei der Deutschen Bahn verantwortet, einen ersten Einblick in den Stand der Veränderungen. „Die neue Rolle der Kommunikatoren“ lautet das Dachthema am 22. und 23. Juni an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen. Die Referenten stehen für Facetten dieses Wandels, der sich in der Berufspraxis sehr konkret und ganz unterschiedlich formiert.

DPRG Studierendengruppe 3Mit Spannung werden die Ergebnisse der Trend-Umfrage erwartet, die die DPRG, der Public Relations Verband Austria (PRVA) und der Medienfachverlag Oberauer im Frühjahr unter dem Arbeitstitel „Kommunikation 2017“ gestartet haben. Mehr als 600 Teilnehmer aus Unternehmen, Agenturen und Organisationen im deutschsprachigen Raum haben den ausführlichen Fragebogen beantwortet – derzeit läuft die Auswertung unter der wissenschaftlichen Leitung von Michael Bürker, Professor an der Hochschule Landshut.

Dabei geht es unter anderem um das Selbst- und Fremdbild von Kommunikatoren, um die Praxis der Auftragsvergabe sowie um die Entwicklung von Gehältern und Budgets in der Branche. Bevor der Ergebnisbericht ab Sommer in den Verkauf geht (für DPRG-Mitglieder kostenlos), wird Bürker erste Ergebnisse exklusiv auf dem DPRG-ZukunftsForum präsentieren. Dieses findet am 22. und 23. Juni an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen statt.

Banner ZUKUFO 2017 2

Turnschuhe statt Krawatten. Vorträge bei offenen Türen. „Du“ statt „Sie“. Das DPRG ZukunftsForum im Juni 2016 hat den Verband von seiner neuen Seite gezeigt. Die Resonanz war stark. Viele Blogs und Fachmedien berichteten, auf Twitter war #zukufo rasch in den Trending Topics. Was erwartet die Teilnehmer bei der diesjährigen Auflage, die von Landau Media präsentiert wird?

Das Thema: Stand das ZukunftsForum 2016 ganz im Zeichen von „Digitalisierung“, so weitet sich der Blick in diesem Jahr auf die neue Rolle professioneller Kommunikatoren in Organisationen und in der Gesellschaft.

DPRG ZukunftsForum 2017 LogoDie ersten Teilnehmer haben sich bereits in den vergangenen Wochen ihre Tickets für das DPRG ZukunftsForum 2017 Ende Juni gesichert – noch bis zum 31. März gilt der Frühbucherrabatt von zehn Prozent auf die ohnehin günstigen Preise. Das Thema des Barcamps: „Die neue Rolle der Kommunikatoren“.

Veränderungen in Gesellschaft, Medien und Meinungsbildung, die digitale Transformation und neue Organisationsformen beeinflussen die Anforderungen an moderne Kommunikation. Das DPRG ZukunftsForum 2017, das von Landau Media präsentiert wird, thematisiert die Facetten dieses Wandels. Zu den namhaften Speakern gehören Antje Neubauer (Deutsche Bahn), Julian Geist (ProSieben Sat.1 Media) und Philipp Schindera (Telekom) – und vor Ort haben Teilnehmer die Möglichkeit, selbst eine Session anzubieten. Hier geht es zur Early-Bird-Buchung: http://dprg-zukunftsforum.de/.

 

Zimmerling Thomas 2Stichworte wie Digitale Transformation, Industrie 4.0 und Social Web haben das Potential, Menschen in Unternehmen und anderen Organisationen zu verunsichern. Auch Kommunikatoren fragen sich, wie die Digitalisierung ihr Berufsbild verändern wird. Zu recht. Ich kenne PR-Manager, die ihren Job verloren haben und Agenturen, die Mandate abgeben mussten, weil sie mit der Digitalisierung überfordert waren und nicht Schritt halten konnten.

Schon jetzt ist klar, dass die Digitale Transformation unseres Wirtschaftslebens ähnlich gravierende Auswirkungen haben wird wie die Industrielle Revolution. Die Erfahrung lehrt, dass es nicht lohnt, gegen eine solche Entwicklung anzukämpfen – ihre Wucht ist einfach zu groß. Umso wichtiger ist es, sich die Frage zu stellen, wie wir Kommunikatoren uns aufstellen müssen, um in der Mehrzahl eben nicht Getriebene, sondern Treiber der Entwicklung zu sein.

Pfeffer GerhardZehn Karten für das DPRG ZukunftsForum stiftet Gerhard A. Pfeffer (Foto), Gründer und Herausgeber des „PR-Journals“, an fünf Studentenorganisationen. Je zwei Teilnehmer pro Organisation erhalten Freikarten im Wert von je 35,00 Euro. Neben den vier PR-Nachwuchsinitiativen Public Relations Studierende Hannover e.V. (PRSH), Leipziger Public Relations Studenten e.V. (LPRS), kommoguntia e.V. in Mainz und campus relations e.V. in Münster ist auch das Ostfalia Mediennetz dabei. Es ist an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften an den Standorten Braunschweig / Wolfenbüttel und Salzgitter angesiedelt. Die Vorstände der fünf Initiativen wählen selbst aus, wer in Gelsenkirchen teilnimmt.

DPRG ZukunftsForum 2016„Treiberin oder Getriebene? Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung“ – so lautet das Thema des bundesweiten DPRG ZukunftsForums 2016 am 9. und 10. Juni in Gelsenkirchen. Der Blick auf die Themen zeigt, auf wie vielen Feldern Berufskommunikatoren in ihrer Arbeit durch die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft betroffen sind: Content Marketing, Digital Change im internationalen Mittelstand, Industrie 4.0, digitale Führungskräftekommunikation, Crowdfunding, Datenschutz, Internet der Dinge und vieles mehr.

In 45-minütigen Sessions teilen engagierte Praktiker auf dem Campus der Westfälischen Hochschule im Herzen des Ruhrgebiets ihr Wissen mit den Teilnehmern, die im Stil eines BarCamps aktiv in die Ausgestaltung der Themen eingebunden werden.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.dprg-zukunftsforum.de

 

Zimmerling ThomasAm 9. und 10. Juni blickt die DPRG in die Zukunft, aus unterschiedlichen Blickwinkeln, mit einer Vielfalt an Impulsen und Themen. Auf dem ZukunftsForum 2016 in Gelsenkirchen geht es um "Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung". Die Frage an die Referenten und Teilnehmer lautet: "Treiberin oder Getriebene?" Die Teilnehmer spielen auf dem ZukunftsForum eine besondere Rolle. Sie sind es, die den Mehrwert schaffen. Wie das funktioniert, das erfahren Sie in dem folgenden Interview.

Unser Gesprächspartner ist Thomas Zimmerling (Foto), Mitglied des DPRG-Bundesvorstands. Dieses Interview wurde auch in der zweiten Ausgabe der Beilage des DPRG Journals im PR Report abgedruckt, den die DPRG-Mitglieder in der 13. Kalenderwoche kostenlos erhalten.

DPRG ZukunftsForum 2016Das Programm des DPRG ZukunftsForums 2016 am 09. und 10. Juni in Gelsenkirchen nimmt Gestalt an. Vielversprechend ist das Format. Das ZukunftsForum wird in diesem Jahr als BarCamp organisiert. 25 Sessions (sprich: Vorträge und Diskussionsrunden) sind bereits gesetzt und versprechen schon sehr viel Auswahl. Es kommen aber am ersten Tag des Forums noch bis zu 14 Sessionvorschläge hinzu, über die die Teilnehmer abstimmen können. Da wird die Wahl schwer fallen.

In Gelsenkirchen werden die Teilnehmer eine Stärke von BarCamps nutzen können. Es ist fast unmöglich, auf einem BarCamp keine neuen Kontakte knüpfen zu können und sich dem allgemeinen Wunsch nach Dialog und Austausch zu entziehen. Die Kommunikation zwischen den Teilnehmern spielt eine große Rolle. Die Möglichkeit zur Auswahl der Sessions wiederum beschert den einzelnen Sessiongebern interessierte Teilnehmer.

DPRG ZukunftsForum 2016 2„Digitalisierung“ und „digitale Transformation“ sind zurzeit die meist diskutierten Schlüsselwörter, wenn es um gesellschaftliche Entwicklung geht. Das DPRG ZukunftsForum 2016 wird sich damit befassen, wie die Kommunikationsbranche davon betroffen ist und unter anderem die folgenden Fragen diskutieren: