DPRG Baden Wuerttemberg LogoDie DSGVO ist seit dem 25. Mai in Kraft – mehr oder weniger doch geräuschlos. Die Behörden konzentrieren sich erst einmal auf Dating-Plattformen, Bewertungsportale und all jene Aktivitäten, die Grundrechte beeinträchtigen könnten. Durchatmen? Nun, viele Fragen für Marketing und PR bleiben. Weil oft noch Klarheit fehlt, haben sich DPRG und der Fachausschuss Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des DJV Baden-Württemberg entschlossen, am 24. Juli in Heidelberg eine gemeinsame Infoveranstaltung anzubieten, die eine Klärung versucht – ganz konkret auf operativer Ebene.

Referenten sind Andrew Sanderson, Geschäftsführer der Digital Marketing Agentur Ansaco, und Casper Schulenburg, zertifizierter Datenschutzbeauftragter und Mitgründer von tye, einem Unternehmen für DSGVO-konforme Prozesse bei der Adressvalidierung. Folgende Fragen werden unter anderem angesprochen: Braucht man für den Versand von Presseinfos nun ein Double-Opt-In? Wie mache ich den Datenschutz meiner Webseite transparent – Cookies und Co.? Gibt es brauchbare Standards? Ist ein CRM-System nun ein Muss? Wie gestalte ich Prozesse? Gilt für Newsletter UWG oder DSGVO? Wie hilft der Rechtsbegriff des "berechtigten Interesses"?

Hier geht es zu Anmeldung.