Frey Petersen 2018„‚Elite-Medien‘, ‚Alt-Parteien‘, ‚postfaktisch‘ – mein Eindruck ist, dass wir uns zu lange von diesen diffamierenden Begriffen haben treiben lassen und dass es höchste Zeit ist, an die Stelle von Verunsicherung journalistisches Selbstbewusstsein treten zu lassen“, sagt Peter Frey, Chefredakteur des ZDF. Die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse fordern den Qualitätsjournalismus mehr denn je. Die Besucherinnen und Besucher werden am 18. Oktober in Stuttgart von ZDF-Chefredakteur Peter Frey (Foto li.) und der Leiterin des ZDF-Landesstudios Baden-Württemberg Hilke Petersen (Foto re.) erfahren, welche gesellschaftliche Verantwortung Qualitätsmedien in diesen Zeiten tragen und welche Folgen Populismus für den Journalismus mit sich bringt. Hier geht es zur Anmeldung.

Fotos: ZDF