DPRG Wuerzburg Wine Party 2018„Nur wer seine Geschichte kennt, kann sich auf eine erfolgreiche Zukunft vorbereiten“, lautet der Claim des Fränkischen Weinbauverbandes. Mit der Neuausrichtung der Marke Frankenwein haben die fränkischen Winzer und alle Wegbereiter genau das geschafft: Die Besinnung auf Wurzeln, Herkunft und Einzigartigkeit, die glaubwürdig und attraktiv macht.

Sommerach Winzer 2Was den Frankenwein wertvoll macht, weiß jeder, der ihn einmal verkostet hat. „Passion für Perfektion“, das kann nicht jeder von sich behaupten. Und doch braucht auch ein hervorragendes Produkt wie der Frankenwein eine erstklassige Vermarktung. Die Wine & Marketing Summer Party 2018 am 31. Juli in Sommerach/Main verbindet kulinarischen Genuss mit einem Mehr an Wissen über zielorientiertes Marketing. Die Party ist eine gemeinsame Veranstaltung der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) Bayern und des Fränkischen Weinbauverbandes.

DPRG Barrierefreie Kommunikation 2018In Nürnberg fand am 15. Mai eine ganz besondere Veranstaltung statt: Irmgard Pirkl, PR-Managerin bei „Schwer-beschäftigt“ und Claus Haupt, Leiter des Erfahrungsfeldes, nahmen die Teilnehmer mit in eine ganz andere Welt. Ganz besonders faszinierend: wie viele Menschen man mit ein bisschen „über den Tellerrand blicken“ erreichen kann. Wie wichtig die Themen „leichte und einfache Sprache“ in unseren digitalen Medienwelten werden. Und welche Rolle künftig Erklärvideos und Piktogramme spielen werden. Denn: Immer mehr Menschen werden älter, verbunden mit der ein oder anderen Ermüdung der Sinnesorgane. Und immer mehr Menschen benötigen differenzierte und andersartige Ansprachen. Ja, unsere Welt wird immer bunter – wir Kommunikatoren sollten uns darauf einstellen.

DPRG Bayern Umweltministerium 2018 04 25 1

DPRG-Landesgruppe zu Besuch im Bayerischen Umweltministerium

Öffentliche Ausschreibungen, Kampagnenplanung und Kommunikationscontrolling – es gab viel zu diskutieren beim Besuch der DPRG-Landesgruppe Bayern im bayerischen Umweltministerium. Knapp 30 Kommunikationsfachleute aus Unternehmen, Institutionen und Agenturen waren am 25. April der Einladung an den Rosenkavalierplatz in München gefolgt.

DPRG Würzburg Software AG 1„Macht’s doch selbst“ in der Internen Kommunikation – wie funktioniert das in einem global aufgestellten Unternehmen wie der Software AG? Und wie können sich kleine und mittelständische Unternehmen diesen Ansatz zu Eigen machen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Präsentation, die Tine Schrack-Teichmann (Foto li.), Senior Manager, Internal Communications, am 26. März in Würzburg der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) im Vogel Congress Center (VCC) bei Vogel Business Media vorstellte.

Klar ist: Wenn sich Mitarbeiter als Teil eines Unternehmens verstehen, wollen sie an der Kommunikation ihres Arbeitgebers beteiligt sein. Sie wollen eigene Anliegen, Ideen und Projekte vorstellen. Das ermöglicht die Software AG seit eineinhalb Jahren mit dem neuen Online-Magazin ONE. Die Publikation wird in Kürze die internen Grenzen sprengen und auch für externe Zielgruppen verfügbar sein – ein revolutionärer Ansatz, von dem sich Management wie Mitarbeiter einen Vorteil versprechen dürfen. Die Software AG setzt damit eine Benchmark.

Beck JaninaSchrack Teichmann TineDen Namen „Software AG“ werden Sie weder auf Ihrem Online-Banking-Bildschirm sehen noch auf einer Bonbontüte. Er erscheint in keinem Filmabspann und steht nicht auf dem Flugzeug, aus dem Sie gerade ausgestiegen sind. Aber die Lösungen der Software AG sind buchstäblich überall. Weil führende Marken die Technologie nutzen, damit sie einen erstklassigen Service bieten können.

Tine Schrack-Teichmann (2.v.li.), Senior Manager, Internal Communications, und Janina Beck (li.), Manager, Corporate Communications, Software AG, stellen der DPRG in Würzburg am 26. März ihre weltweite Kommunikation in zwei Bereichen vor: ONE: Das Online-Magazin der Software AG „von Mitarbeitern für Mitarbeiter“ und Corporate Social Responsibility (CSR) bei der Software AG. Weitere Infos.

DPRG LogoInteressenabwägung und Einwilligung im Einzelfall statt Listen-Marketing werden die digitalen Kanäle der PR der Zukunft prägen.

Public Relations ist ein weit auslegbarer Aktivitätsbegriff und wird nicht erst aktuell gerne von der Marketing-Denke gekapert, was sich in Begriffen wie „Reichweiten“, „Öffnungsraten“ und „Tausenderkontaktkosten“ äußert. Fans der alten PR-Schule, die wissen, dass in der Situation ein bestimmter persönlicher Kontakt mehr Wert sein kann als alle Presse-Datenbanken zusammen, konnten bei der Veranstaltung der DPRG Bayern zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Co. im Presseclub am Münchener Marienplatz selbstbewusst auf altes Handwerk pochen, was man im juristischen Neu-Deutsch wohl „Datensparsamkeit“ nennen könnte.

PR-Agenturen, Pressestellen und Verlage leben vom direkten Kontakt mit Redakteuren, Bloggern und weiteren Influencern. Auch in Zeiten von Agentur-Blogs und Social Media bleiben per E-Mail verbreitete Meldungen der Kunden, zusammenfassende Newsletter oder Insider-Infos für ausgewählte Agentur-Kontakte perfekt steuerbare, aufmerksamkeits- und reaktionsstarke Kommunikations-Tools. Längst hat beim Mail-Versand eine Professionalisierung stattgefunden, Cloud-Lösungen erfüllen auch in punkto Datenschutz heutige Standards. Doch viele dieser gesetzlichen Grundlagen verändern sich demnächst in großem Umfang. Der Datenschutz wird ab Mai 2018 auf neue – europaweit einheitliche - (Gesetzes-)Beine gestellt. Dann gilt es - auch im Einzelfall - zwischen personenbezogenem Datenschutz und anderen berechtigten Interessen abzuwägen. Steffen Schulz und Jürgen Gmelch von der Vertretung der Europäischen Kommission in München werden am 7. Dezember über die Details der Verordnung informieren und Fragen dazu beantworten. 

Passend zum Nikolaus-Tag (6. Dezember) möchte die DPRG Nordbayern mit ihren Mitgliedern gemeinsam in Weihnachtsstimmung kommen und das Jahr entspannt ausklingen lassen. Bei frisch gebackenen Plätzchen und Glühwein besteht die Möglichkeit, über aktuelle PR-Trends und Themen der Saison zu diskutieren. Ort: Agentur Kaltwasser Kommunikation, Nürnberg. Weitere Infos sind hier zu finden.

DPRG Barcamp Interne Kommunikation 3Barcamp „Interne Kommunikation 4.0“ der DPRG-Landesgruppe Bayern diskutiert Antworten für neue Entwicklungen

Feste Arbeitsplätze verschwinden in immer mehr Unternehmen. Projekte sprengen Abteilungsgrenzen und Hierarchiedenken. Für manche ist das Ende der klassischen Organisationsstrukturen erreicht. Viele Unternehmen reagieren und experimentieren mit neuen Formen der internen Kommunikation: Social Intranets, Corporate Apps, digitale Wissenstools und Collaboration Spaces. Über die Konsequenzen für die interne Kommunikation diskutierten rund 20 Kommunikationsmanager und -berater aus Unternehmen, Behörden und Agenturen auf dem DPRG-Barcamp „Interne Kommunikation 4.0“ am 26. Oktober im O2 Tower in München.

Lidl LandNicht nur im viralen Marketing sind professionell hergestellte Clips inzwischen unerlässlich für den Erfolg. Dazu bietet der DPRG Arbeitskreis Bewegtbild / AV Kommunikation einen regelmäßigen Austausch an verschiedenen Standorten in Deutschland an. Über die spannenden aktuellen Strömungen in der Bewegtbild-Kommunikation möchte sich die DPRG-Regionalgruppe Allgäu auf einer Veranstaltung am 5. Oktober in Kaufbeuren mit ihren Gästen austauschen.

Referenten sind Christina Kahlert, Geschäftsführerin Indoc Film München, DPRG Landesvorsitzende in Bayern und Vorsitzende im AK Bewegtbild / AV Kommunikation sowie David Helmut, Geschäftsführer Le Geek Augsburg, Regisseur und Producer von „Lidl Land – A Lidl Bit of Hollywood“. Die Lidl Persiflage auf den Hollywood Film La La Land mit Seitenhieben auf die Konkurrenz erzielte innerhalb von drei Wochen rund 4,6 Millionen Aufrufe und wurde zum aktuellen Viralhit. Weitere Infos hier.

DPRG YP ADACAuf Einladung von Christian Garrels, Leiter Öffentlichkeitsarbeit des ADAC, hat die DPRG Landesgruppe Bayern die ADAC-Zentrale in München besucht. Neben einer Führung durch den Newsroom und die hauseigenen Studios zur Audio- und Videoproduktion stand auch ein Hintergrundvortrag zur den Besonderheiten und Herausforderungen der ADAC-Kommunikation auf dem Programm. Exklusive fachliche Einblicke, angeregte Diskussionen und die eindrucksvolle Kulisse des 22-stöckigen Gebäudes mit seinen über 2.000 Arbeitsplätzen sorgten für bleibende Eindrücke.

Newsroom: Die Krise half bei der Umsetzung

Das Jahr 2014 markierte einen Wendepunkt in der Kommunikation des ADAC. Nachdem Manipulationen beim Autopreis „Gelber Engel“ bekannt geworden waren, galt es einen massiven Vertrauensverlust wieder gut zu machen. Gewachsene Strukturen und Arbeitsweisen wurden in großem Stil hinterfragt und die Organisation umgekrempelt. Als neuer Kommunikationschef verhalf Christian Garrels nun der Idee eines zentralen Newsrooms, die schon länger existiert hatte, zum Durchbruch.

DPRG Sommerstammtisch Bayern 2017Keine Vorträge, kein festes Programm, dafür ein ungezwungener Austausch, fröhliches Netzwerken und gemütliches Beisammensitzen: Das bewährte Format des DPRG Sommer-Stammtisch sowie unschlagbares Biergartenwetter lockten am 17. August über ein Dutzend Kommunikationsverantwortliche aus Nürnberg und Umgebung in den Garten des Krakauer Turms.

Als Leiterin der DPRG-Nordbayern hat Brigitte Kaltwasser, Inhaberin von Kaltwasser Kommunikation, zum traditionellen Sommertreffen eingeladen. „Es ist immer wieder inspirierend, mit den Kolleginnen und Kollegen aus der Branche in entspannter Atmosphäre über Kommunikationsthemen, aber auch über Gott und die Welt zu sprechen“, so die Agenturchefin über den Abend. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass der Termin inzwischen fest etabliert ist und wir Gäste aus allen Bereichen der Kommunikation – Unternehmen, Verbände, Agenturen und Freiberufler – begrüßen durften.“

Kahlert Christina Wü 2Schmitt Michael C 1Mit dem Kick-off am 26. Juli im Rathaus Würzburg startete die DPRG in der zweitgrößten Stadt Frankens und hat damit über München hinaus bereits vier Regionalgruppen in Bayern. Auch in Würzburg wird die DPRG dem Motto folgen, globale Inhalte lokal umzusetzen. Dies betonten Christina Kahlert (Foto li.), Landesvorsitzende Bayern und Gesellschafterin der Indoc Industrie- und Fernsehfilm, und Michael C. Schmitt (Foto re.), Leiter der neuen Regionalgruppe und Inhaber von schmitt kommuniziert. Die Begrüßung von Seiten der Stadt Würzburg übernahm Muchtar Al Ghusain, der Leiter des Kultur-, Schul und Sportreferates, der den erkrankten Bürgermeister Adolf Bauer vertrat. Er hob die Bedeutung der Präsenz eines deutschlandweit führenden Kommunikationsverbandes wie der DPRG für die gesamte Wirtschaftsregion Unterfranken hervor.

CommClub 2017

(Foto oben v. li. n. re.) Johannes Schwamberger, Tirol Kliniken, Gründungsmitglied PRVA Tirol; mit den Organisatoren des Events Marco Neher, Polak Medienservice, PRVA CommClub und Lisa Keiler, PDAgroup, PRVA CommClub.

Gäste aus Bayern: Thomas Achelis, Achelis & Partner, Christina Kahlert, INDOC und TheNewsMarket, Landesvorsitzende Bayern und Bundesvorstandsmitglied der DPRG; David Schimm, Veritas Public Relations, Beisitzer im Landesvorstand der DPRG Bayern

Das Motto der DPRG Bayern: Netzwerken auch über die Landesgrenzen hinweg

Am 27. Juli fand in Innsbruck der Sommerevent 2017 des CommClub (PRVA Tirol) statt. Der CommClub wurde unter maßgeblicher Mithilfe des ehemaligen DPRG-Mitglieds Lisa Keiler (früher Borbein) aus der Taufe gehoben und erfreut sich weiterhin der mentalen Unterstützung der DPRG Bayern, insbesondere der Landesvorsitzenden Christina Kahlert, die an mehr als 60 Prozent der bisherigen Veranstaltungen teilgenommen hat.

Wenzelsaal WürzburgAm 26. Juli findet die Auftaktveranstaltung der neugegründeten DPRG Regionalgruppe Würzburg statt. Veranstaltungsort ist der historische Wenzelsaal (Foto) im Rathaus der Stadt. Bürgermeister Adolf Bauer wird die Teilnehmer begrüßen und die Brücke von der Kommunikation der Stadt Würzburg zur DPRG schlagen. Christina Kahlert als DPRG Landesvorsitzende Bayern und Michael C. Schmitt als Leiter der neuen Regionalgruppe werden darüber informieren, was PR-Schaffende im Raum Würzburg ab sofort von der DPRG erwarten dürfen.

Mit der Regionalgruppe wird die DPRG in Unterfranken eine neuartige Plattform rund um das Thema klassische und digitale Kommunikation bieten. Lokale Kontakte sind mehr denn je wichtig, auch wenn die jeweiligen Arbeitgeber international und digital gut aufgestellt sind. Der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen unterstützt dabei, das eigene Wissen zu erweitern und neue innovative Ansätze zu entwickeln.

2014 hat der ADAC eine tiefgreifende Transformation seiner Kommunikationsabteilung in die Wege geleitet. Heute lebt der größte Mobilitätsclub Europas einen integrierten 360-Grad-Kommunikationsansatz. Herzstück ist ein Newsroom, in dem alle Informationen für die Kommunikation zusammenlaufen und koordiniert weiterverbreitet werden. Am 20. Juli gewähren Christian Garrels, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, und Ole Henry, Leiter Bewegtbild, der DPRG Landesgruppe Bayern Einblick hinter die Kulissen.

Wie funktioniert der ADAC-Newsroom, welche Philosophie und organisatorischen Prinzipien liegen ihm zugrunde? Was macht gutes Storytelling aus? Wie werden Inhalte strategisch entwickelt und so ausgespielt, dass sie die verschiedenen Zielgruppen erreichen und von ihnen als relevant eingestuft werden? Welche Geschichten funktionieren besonders gut, welche nicht?

Hier erfahren Sie mehr.

PR Fruehstueck Nuernberg 2017Nürnberg: Mit Kaffee, Brezen und einem gesunden Fruchtspieß ausgerüstet, starteten die gut gelaunten DPRG-Mitglieder sowie Kommunikationsgäste aus Mittel- und Unterfranken, der Oberpfalz sowie dem Münchner Raum das traditionelle PR-Frühstück. Knapp 50 Unternehmens- und Agenturvertreter diskutierten am 31. Mai die jüngsten Kommunikationstrends im traditionsreichen Marmorsaal des Nürnberger Presseclubs.

Organisiert und konzipiert wurde die Veranstaltung bereits zum 15. Mal von der PR-Agentur Kaltwasser Kommunikation, die auch die Regionalgruppe DPRG Nordbayern verantwortet. Das Format der Veranstaltung besteht wie jedes Jahr aus drei Impulsvorträgen, deren Kommunikationsthesen jeweils im Anschluss daran im Plenum diskutiert werden.

Was bewegt derzeit unsere Gesellschaft in kommunikativer Hinsicht? Mit diesem Thema befasst sich eine Veranstaltung der DPRG Landesvertretung Nordbayern am 31. Mai in Nürnberg. Drei Referenten gewähren Einblicke in spezifische Kommunikations-Herausforderungen.

Wolfgang Schweiger, Professor für Onlinekommunikation an der Universität Hohenheim, beschäftigt sich mit der Frage, ob soziale Medien zu einer einseitigen Pseudo-Informiertheit von Bürgern führen und damit die Polarisierung der Gesellschaft verstärken. Lena Kosinski von tracdelight wird darüber sprechen, wie Blogger zu Markenbotschaftern werden. Ingo Di Bella, Initiator der Nürnberg Web Week, referiert über den Weg zu Social Media 2.0.

Weitere Informationen sind hier zu finden.

Die interne Kommunikation hat in vielen Unternehmen enorm an Bedeutung gewonnen. Mit Veränderungs- und Führungskräfte-Kommunikation sind komplexe Aufgaben hinzugekommen. Die sozialen Medien und die digitale Transformation stellen neue Herausforderungen dar. Die DPRG-Landesgruppe Bayern greift diese Themen in einer Veranstaltung am 30. Mai in München auf.

Eröffnet wird diese mit einem Impulsvortrag und der Vorstellung des bundesweiten DPRG-Arbeitskreises "Interne Kommunikation" von Christian Buggisch, Leiter Corporate Publishing bei der DATEV eG. Anschließend stellt Heike Heidenreich, Head of Strategy and Innovation Communication bei der Münchner Rück, ihren Ansatz vor, Innovationskommunikation mit Employee und Leadership Communication zu verbinden.

Weitere Informationen sind hier zu finden.