Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stellt Agenturen und Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen. Sie gilt ab dem 25. Mai 2018 in allen Staaten der Europäischen Union (EU), ebenso wie das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) auf nationaler Ebene. Verstöße gegen den Datenschutz sind in Zukunft kein Kavaliersdelikt mehr, denn die Bußgelder werden drastisch auf bis zu 20 Millionen oder bis zu vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes erhöht – und das betrifft auch kleinere und mittlere Unternehmen. Mehr über die DSGVO erfahren DPRG-Mitglieder auf einer Veranstaltung in Berlin am 14. Februar.

Die DPRG Landesgruppe Berlin-Brandenburg hat den IT-Experten Armin Schulz, Geschäftsführer der astendo solutions GmbH, eingeladen, der an diesem Abend Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Agenturen geben wird. Nach einer kurzen Einführung in die Grundlagen wird er anhand von Praxisbeispielen die Auswirkungen auf Geschäftsabläufe und mögliche Maßnahmen für die Praxis aufzeigen. Im Anschluss erhält jeder Teilnehmer eine Checkliste, um den Stand der Vorbereitung des eigenen Unternehmens zu überprüfen und notwendige Maßnahmen in die Wege zu leiten. Weitere Infos und Anmeldung.