Grafenstein MaximilianDas Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) in Berlin ist ein unabhängiges, privat und öffentlich finanziertes Forschungsinstitut. Die DPRG Landesgruppe Berlin/Brandenburg lädt für den 23. November zu einem Ausflug in das Institut ein. Die Teilnehmer erwartet eine Führung durch die Räumlichkeiten, bei der man unschwer erkennen kann, wie anders die jungen Forscher an diesem Institut arbeiten. Im Anschluss hält Professor Max von Grafenstein (Foto) einen Vortrag zum Thema „Das digitale Ich – Notwendigkeit der Co-Regulierung nach Inkrafttreten der DSGVO“.

Co-Regulierung ist der Fachbegriff dafür, die große Unsicherheit, die die DSGVO an vielen Stellen hinterlassen hat, durch einen Code of Conduct für bestimmte Branchen und Bereiche zu spezifizieren und zu verbessern. Dies gilt vor allem auch für die Kommunikationsbranche.

Die Gründungsgesellschafter der HIIG – die Humboldt-Universität zu Berlin, die Universität der Künste Berlin und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, ergänzt durch den integrierten Kooperationspartner Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg – haben das Institut durch eine Spende von Google errichtet, um die Entwicklung des Internets aus vielschichtigen Perspektiven zu erforschen. Hier geht es zu Anmeldung.