DPRG Hessen LogoKommoguntia LogoIt´s a match! Kommoguntia und die DPRG – das passt! Und deshalb wollen sich Mitglieder der studentischen PR-Initiative kommoguntia e.V. am 29. November mit Mitgliedern der DPRG zusammensetzen und über Karrierewege sprechen. Ab 18:30 Uhr bringt die Veranstaltung im Georg-Forster-Gebäude der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Professionals und den Nachwuchs zusammen. Nach einem Sektempfang werden die Vorstandsmitglieder von kommoguntia und Daniel Silberhorn, Managing Supervisor, Corporate Communications bei FleishmanHillard, mit zwei kurzen Keynotes in die Veranstaltung einführen.

Kohlgraf PeterAm 28. November wird der Nachfolger des langjährigen Mainzer Bischofs Karl Kardinal Lehmann beim Presseclub der Landeshauptstadt zu Gast sein. Dort steht er für Fragen über "Gott und die Welt" zur Verfügung. Im Urteil der Öffentlichkeit hatte der 88. Nachfolger des heiligen Bonifatius auf dem Mainzer Bischofsstuhl einen guten Start. "Bischof Peter", wie Peter Kohlgraf (Foto: © Bistum Mainz) am liebsten genannt werden möchte, repräsentiert rund 740.000 Katholiken in den Ländern Rheinland-Pfalz und Hessen. Zuvor war Kohlgraf Dekan des Fachbereiches Praktische Theologie an der Katholischen Hochschule Mainz. Weitere Infos sind hier zu finden.

 

YP Barcamp Darmstadt 2017 1Die PR der Zukunft - worum sonst kann es gehen, wenn sich Young Professionals zum Barcamp treffen? Damit die Gedanken frei fließen konnten, hatte die DPRG Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland für ihr erstes Young Professionals Wochenende am 4. und 5. November in die offenen Räume des Office 129einhalb in Darmstadt geladen. Entsprechend angeregt waren dann auch die Diskussionen der Teilnehmer. In insgesamt vier einstündigen Sessions ging es dabei immer wieder um den Digitalen Wandel.

So wurde nicht nur über Mobile Apps und Geoinformationsdienste diskutiert, sondern auch den Fragen nachgegangen, was Kommunikateure zukünftig leisten müssen und welche Rolle die Kommunikation beim Vorantreiben der Digitalisierung einnimmt. Die vielfältigen Möglichkeiten eines Barcamp zeigte sich auch in den anderen Formaten: So gab es Einblicke in die interne Kommunikation von Boehringer Ingelheim, einen Crash-Kurs in die Möglichkeiten der Videobearbeitung und die Chance, beim "Speeddating" unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen zu eigenen Problemen und Herausforderungen zu erhalten. 

Logo Vogel StiftungDie DPRG Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, an der Verleihung der Friedrich-Vogel-Preise für Wirtschaftsjournalismus 2017 am 21. November in Frankfurt am Main teilzunehmen. Die Keynote spricht Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur und Geschäftsführer der Finanztip Verbraucherinformation gGmbH. Die Laudationes halten Michael Boll, Verleger Solinger Tageblatt, Professor Michael Hüther, Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft, Michael Moerchel, Freier Journalist, Reinhard Schlieker, ZDF, und Thomas Tuma, stellvertretender Chefredakteur des Handelsblatts.

Träger des Preises ist die "Friedrich und Isabel Vogel-Stiftung". Der Namensgeber der Preise für ausgezeichneten Wirtschaftsjournalismus war selbst langjähriger Wirtschaftsjournalist und 1946 der erste Verleger des Handelsblatts. Weitere Infos sind hier zu finden.

Schach den Bots 2017

GPRA-Chairman Uwe Kohrs kündigt ein Regelwerk zur Online-Kommunikation an, Stratege Christian Scherg berichtet über den Bot-Angriff gegen „Du hast die Wahl“

Der Großangriff der Bots ist ausgeblieben. Das ist die beruhigende Nachricht. Und doch bemühen sich offenbar Betreiber von Social Bots und Fake-News-Portalen, Protestpotenziale zu mobilisieren mit dem Ziel, Entscheidungen zu beeinflussen. Das ist die beunruhigende Nachricht. Und zugleich ist sie ein Appell an alle, die sich mit dem Thema Kommunikation befassen. Dieser heißt: Wir müssen wachsam sein. Wir müssen mehr und aktiv dazu beitragen, wie Meinungsbildung hierzulande stattfindet. Einige nützliche Impulse hierfür gingen von der Podiumsdebatte „Schach den Bots“ aus, zu der die DPRG-Landesgruppe Hessen-Rheinland-Pfalz-Saarland am 19. September in Frankfurt am Main eingeladen hatte. Initiator und Organisator der Veranstaltung war Matthias Dezes, Dezes Public Relations. Das Podium war pointiert, berichtete und analysierte aus erster Hand, und auch das Publikum beteiligte sich rege. Hier einige Schlaglichter aus der Debatte:

TnT interior„Bloß nichts verändern, wenn sich mal was eingespielt hat!“ Aber die Landesgruppe Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland (HRPS) musste: Der erste Dienstag im Monat, Jour Fixe für den PR-Stammtisch in Frankfurt am Main, fiel im Oktober auf den Nationalfeiertag. Also wurde das das liebgewonnene Möbelstück ausnahmsweise auf Mittwoch verrückt.  

Am MITTWOCH, 4. Oktober, treffen sich die Mitglieder aus der Region in und um Rhein-Main zu Drinks und Gesprächen mit Berufskollegen im Palais Thurn und Taxis in der Frankfurter City, wo das neue Lokal „TnT“ (Foto) in kurzer Zeit Popularität erlangt hat.

Jeder ist willkommen, der bei diesem offenen und informellen Networking-Format wieder Mitglieder, Neumitglieder und interessierte Kollegen aus dem PR-Umfeld treffen will, die sich über aktuelle Themen rund um unsere Profession austauschen. Oder die einfach nach der Arbeit in ungezwungenem Rahmen unter der verständnisvollen Aufsicht von Kollegen entspannen möchten. Das Treffen ist wie immer die perfekte Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und mehr über die Aktivitäten der Landesgruppe zu erfahren. Das reicht nicht als Info? Hier gibt es das Interview zum Stammtisch

Roessler Alexandra Blattert Miriam 1Anfang Mai 2017 startete die DPRG-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland den PR-Stammtisch in Frankfurt am Main, ein mutiger, aber auch wichtiger Schritt. Mutig deshalb, weil Stammtische der Pflege bedürfen, sonst schlafen sie ein. Wichtig sind solche Treffen allemal. Denn gar nicht so selten arbeiten PR-Schaffende als Einzelkämpfer in den Unternehmen. Große Verantwortung, hohe Ansprüche an die Arbeit – ein Austausch mit Gleichgesinnten kann den Job erleichtern und so manche Herausforderung lösen.

Der Erfolg gibt der Landesgruppe Recht: Durchschnittlich mehr als 20 PR-Schaffende kommen zu den monatlichen Treffen. Das DPRG Journal hat mit Alexandra Rößler (Foto li.) von der DPRG-Landesgruppe über den Stammtisch gesprochen.

DPRG Journal: Warum habt Ihr einen PR-Stammtisch gegründet?

Alexandra Rößler: Wir wollen die Menschen in der PR vernetzen: Meinungsmacher mit Interessenvertretern, Unternehmen mit Journalisten, Institutionen mit Entscheidungsträgern. Ehrlich gesagt: es gab bereits einen Stammtisch. Der ist aber letztes Jahr eingeschlafen. Ebenso erging es der Xing-Gruppe „PR-Stammtisch Frankfurt“, den Miriam Blattert (Foto re.) organisierte. Nun haben wir beide Stammtische in Kooperation wieder belebt. Der Startschuss liegt jetzt fünf Monate zurück. Der Termin ist fest – der erste Dienstag im Monat - die Veranstaltungsorte wechseln. Wir richten uns jeweils nach der Empfehlung eines DPRG-Mitglieds, welches dann seine Lieblingslokalität vorstellt.

Bruno

„Anja Bahl hat Ihnen eine Freundschaftsanfrage geschickt“ - Eine alltägliche Situation in Facebook und auch nichts Problematisches, wenn Anja Bahl eine gute Kollegin oder eine Kindergartenfreundin ist. Doch was, wenn nicht? Was, wenn es ein Social Bot ist? In sozialen Medien treiben sich Millionen von Social Bots herum, Fake Profile, die nicht von realen Personen sondern von Computerprogrammen geführt werden.

Mit diesem Thema beschäftigte sich am 31. August eine gemeinsame Tagung der DPRG und der Staatskanzlei des Saarlandes. Giovanni Bruno (Foto oben), Geschäftsführer der Agentur fokus_digital und DPRG-Mitglied aus Berlin, und sein Geschäftspartner Sebastian Schlimper klärten 50, meist verdutzte, Teilnehmer über Social Bots und Fake News auf. Zur Erinnerung: Unter einem Bot (von englisch robot ‚Roboter') versteht man ein Computerprogramm, das weitgehend automatisch sich wiederholende Aufgaben abarbeitet.

BTW2017 BotsAm 24. September wählen die Deutschen den neuen Bundestag. Mit Bots, computergesteuerten Meinungsmachern in Sozialen Netzwerken, wollen einige Akteure Einfluss nehmen auf die Stimmung in Deutschland.

Welche Bedeutung sie haben, welche Interessen dahinter stecken könnten und wie man sich auf diese Herausforderung einstellt, diskutieren fünf Experten auf einer Veranstaltung der DPRG Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland am 19. September in den Räumen des ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie in Frankfurt am Main.

PR Stammtisch 2017 08Die Organisatoren des PR-Stammtischs mussten am 1. August ganz schnell umdisponieren. Schuld daran war das Wetter. Citybeach Frankfurt, der Strand auf dem Parkhausdach, hatte wegen Unwetterwarnung für den Abend kurzfristig ab nachmittags geschlossen. Also musste eine neue Location her. Im „Margarete“ an der Braubachstraße im Zentrum Frankfurts trafen sich die, denen das Kommunizieren wichtiger war als das Spielen mit oder ohne Volleyball im Sand.

Immer noch gut 30 Kommunikatoren. Fazit des Abends: Vernetzen macht Spaß und bringt was. Das Format des monatlichen Stammtischs findet breite Zustimmung, nicht zuletzt, weil man mal aussetzen kann, ohne den Faden zu verlieren. Und man trifft immer wieder bislang unbekannte, nette Leute.

DPRG HRPS Vorstand 2017 1Der wiedergewählte Vorstand der DPRG Landesgruppe Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland (HRPS) hat sich am 21. und 22. Juli in Saarbrücken zu einer Klausur getroffen. Ins Zentrum der Arbeit für die kommenden drei Jahre stellt das Team um den Landesvorsitzenden Torsten Rössing die Vernetzung der Mitglieder untereinander sowie mit anderen Berufsfeldern. Damit reagiert der Vorstand auf die weiter zunehmende Spezialisierung in der Branche.

Auch der Zunahme der Medienarten und -kanäle wollen die Kommunikationsprofis mit einem intensiveren Austausch sowie praxisnahe Informationsveranstaltungen begegnen. Die Einbindung weiterer Mitglieder der größten Landesgruppe der DPRG in die Arbeit soll die Voraussetzung für zusätzliche Aktivitäten schaffen. Angebote für Young Professionals und regelmäßige informelle Treffen bleiben in der Region HRPS Schwerpunkte des Berufsverbands.

DPRG Golfturnier 2017 1Zum Networking im Grünen hatte die Landesgruppe Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland (HRPS) DPRG-Mitglieder und Interessierte eingeladen. Ein Golf-Event sollte Appetit darauf machen, sich einen Samstagnachmittag lang mit Sport und Gesprächen rund um die Kommunikation zu befassen. Mitten im Sommer, am 1. Juli, mitten in Deutschland, in Bad Nauheim, nördlich von Frankfurt am Main.

Nirgends ist die Kommunikation unmittelbarer als im Sport. Ehrgeiz und Emotion, Schwärmerei und Niederlage lassen den Sport zum einzigartigen kommunikativen Erlebnis werden. Deshalb hat die LG HRPS auf Golf gesetzt, um Mitglieder, Freunde und Interessenten zusammenzubringen und auf die DPRG aufmerksam zu machen.

So richteten sie im renommierten Golfclub Bad Nauheim ein Turnier für die Kundigen aus, begleitet von einem Schnupperkurs für Interessierte. Nah an der A5 gelegen, ist der Club von überall her gut erreichbar. Er bietet mit engen Spielbahnen sportliche Herausforderungen und ist dabei auch für weniger Routinierte gut zu spielen. Der richtige Ort, um das das erste DPRG Golfturnier auszutragen.

DPRG Vorstand HRPS 2017 1Die Mitgliederversammlung der Landesgruppe Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland (HRPS) hat am 28. Juni ihren Vorstand für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Zur Wahl hatten sich Torsten Rössing als Vorsitzender sowie Alexandra Rößler und Thomas Zecher als stellvertretende Vorsitzende gestellt. Ebenso die wiedergewählten Beisitzer Thorsten Klein, Alexandra Breiner und Moritz Hoffmann. Breiner und Hoffmann sind im Vorstand für das Aufgabengebiet Nachwuchsförderung und Young Professionals verantwortlich. Zu Vertretern im Hauptausschuss der 416 Mitglieder starken Landesgruppe HRPS wurden Thorsten Klein, Alexandra Rößler, Manuela Seubert und Thomas Zecher gewählt. Die Mitgliederversammlung fand im Frankfurter Co-Working Space Social Impact Lab statt.

 

WaldenAuf einen Drink, auf Gespräche mit Berufskollegen, auf einen netten Abend in ungezwungener Atmosphäre: Die DPRG Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland lädt zum Stammtisch ein. Dieser findet am 4. Juli im Restaurant und Kaffeehaus „Walden“ in Frankfurt am Main statt.

Angesprochen fühlen sollten sich PR-Schaffende, die sich über aktuelle Themen aus ihrem beruflichen Umfeld austauschen wollen. Oder die nach einem anstrengenden Arbeitstag eine Weile in ungezwungenem Rahmen entspannen möchten. Ganz besonders freuen sich die Veranstalter, wenn sie auch Mitglieder begrüßen dürfen, die dem Landesverband erst seit kurzem beigetreten sind. Das Treffen ist eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und mehr über die Aktivitäten der Landesgruppe zu erfahren. Die Stammtische finden an jedem 1. Dienstag im Monat an unterschiedlichen Orten statt.

Weitere Infos sind hier zu finden.

Die diesjährige Mitgliederversammlung der DPRG Landesgruppe Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland findet am 28. Juni in Frankfurt am Main statt. Auf der Tagesordnung steht auch die Neuwahl des Vorstands. Zur Wahl stellt sich der aktuell amtierende Landesvorstand, der Ende 2015 während der laufenden Wahlperiode übernommen hat: Torsten Rössing, Ewald & Rössing (Vorsitzender); Alexandra Rößler, Helios Kliniken (stellv. Vorsitzende); Thomas Zecher, TZ PR (stellv. Vorsitzender); Thorsten Klein, Staatskanzlei des Saarlandes; Alexandra Breiner, Infraserv Höchst (Young Professionals) und Moritz Hoffmann, Entega (Young Professionals).

DPRG LogoAuf einen Drink, auf Gespräche mit Berufskollegen, auf einen netten Abend in ungezwungener Atmosphäre: Nach der erfolgreichen Premiere am 2. Mai lädt die DPRG Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland zum zweiten Stammtisch ein. Dieser findet am 6. Juni im „Café Maingold“ in Frankfurt am Main statt.

Angesprochen fühlen sollten sich PR-Schaffende, die sich über aktuelle Themen aus ihrem beruflichen Umfeld austauschen wollen. Oder die nach einem anstrengenden Arbeitstag eine Weile in ungezwungenem Rahmen entspannen möchten. Ganz besonders freuen sich die Veranstalter, wenn sie auch Mitglieder begrüßen dürfen, die dem Landesverband erst seit kurzem beigetreten sind. Das Treffen ist eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und mehr über die Aktivitäten der Landesgruppe zu erfahren. Die Stammtische finden an jedem 1. Dienstag im Monat an unterschiedlichen Orten statt.

Bad Nauheim Golf Club 1Am 1. Juli ist es soweit. Das 1. DPRGolf Turnier für Mitglieder und Freunde der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) geht an den Abschlag. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern der DPRG lässt sich an dem Tag im Golf Club Bad Nauheim (Foto) am Handicap feilen. Neben dem Turnier gibt es Gelegenheit für Gespräche und zum Erweitern und Pflegen des eigenen Netzwerks.

Das Turnier ist vorgabewirksam. Der Kanonenstart erfolgt um 13:00 Uhr und gezählt wird nach Stableford-Zählweise. Um das Turnier herum findet ein Rahmenprogramm inklusive Abendveranstaltung statt, das sowohl für Golfer als auch für Nicht-Golfer etwas bietet. Für alle Nicht-Golfer besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines zweistündigen Schnupperkurses Einblicke in diesen Sport zu gewinnen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Ausrüstung wird vom Golf Club Bad Nauheim kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen sind hier zu finden. Hier können Sie sich zum Turnier anmelden.

DPRG LogoDas Konzept: ein netter Abend in ungezwungener Atmosphäre, Austausch und Gespräche mit Berufskollegen. Ab sofort veranstaltet die Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland an jedem 1. Dienstag im Monat einen PR-Stammtisch. Dieser findet in unterschiedlichen Orten statt. Den Start machte ein Treffen am 2. Mai in Frankfurt am Main.

Angesprochen fühlen sollten sich PR-Schaffende, die sich über aktuelle Themen aus ihrem beruflichen Umfeld austauschen wollen. Oder die nach einem anstrengenden Arbeitstag eine Weile in ungezwungenem Rahmen entspannen möchten. Ganz besonders freuen sich die Veranstalter, wenn sie auch Mitglieder begrüßen dürfen, die dem Landesverband erst seit kurzem beigetreten sind. Das Treffen ist eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und mehr über die Aktivitäten der Landesgruppe zu erfahren. Weitere Infos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Zecher Thomas- Ein kritischer Rückblick auf die Mitgliederversammlung München von Thomas Zecher (Foto), Stellvertretender Vorsitzender der DPRG-Landesgruppe Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland -

Ich bin sicher, dass wir den tollsten Beruf der Welt haben. Ich wusste es schon lange. Aber noch einmal lebhaft ins Bewusstsein gerufen hat mir das Roger Willemsen in einer großartigen Rede im Jahr 2014. Er hat nicht erklärt, was die Aufgabe eines professionellen Kommunikationsgestalters von heute ist, sondern einen wichtigen Aspekt beleuchtet. Die Kunst des Streitens in der Mediengesellschaft. Und er hat den Kommunikatoren gesagt, sie seien notwendig in dem Dialog, den es zu gestalten gilt.

Auch zweieinhalb Jahre später kann man sagen: Trotz erheblich veränderter Bedingungen sind die wesentlichen Vorgaben geblieben. Wir können weiter stolz sein auf unsere Profession und sie mit ungebrochener Begeisterung weiter betreiben.

DPRG Saarbrücken StartUpsProduktfehler, Datenverluste, Hackerangriffe, Erpressungen oder Korruption treffen Unternehmen in Wachstums- oder Gründungsphasen ungleich härter. Aufgebautes Vertrauen gerade in innovative Geschäftsmodelle wird umso mehr erschüttert, wenn das Unternehmen dann nicht klar oder gar falsch kommuniziert. Deshalb sollte die Krisenvorsorge so selbstverständlich sein wie eine Haftpflichtversicherung.

Wie genau sich gerade StartUps auf Krisensituationen vorbereiten können und welche Fallstricke zu beachten sind, darüber referierte am 21. Februar der Krisenspezialist Torsten Rössing aus Mainz vor 30 Interessierten im Gründerzentrum in Saarbrücken. Dorthin hatten die DPRG, die Wirtschaftsjunioren Saar und die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes eingeladen.