Vor fast 20 Jahren wurde der 3. Dezember als Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen. Anlässlich dieses Tages will die DPRG Landesgruppe Sachsen-Anhalt Ansätze und Anforderungen an leichte Sprache in der PR thematisieren und gute Praxis vorstellen. Das Motto der gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten des Salzlandkreises Torsten Sielmon durchgeführten Veranstaltung lautet "Leichte Sprache - Inklusion leben".

Ziel des Tages ist es, die Anforderungen und Herausforderungen an eine inklusive Gesellschaft zu thematisieren und beispielhaft zu zeigen, wie Menschen mit Behinderungen aktiv teilhaben und Gesellschaft mitgestalten können. Antje Thielebein, Landesvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik, führt mit einen Fachvortrag in das Thema ein. Menschen mit Behinderungen, Aktive in Organisationen der Behindertenarbeit sowie Verantwortliche aus Verwaltung, Wirtschaft und Politik sind eingeladen, über Chancen und Grenzen einer barrierearmen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet am 8. Dezember in Aschersleben statt. Weitere Informationen sind hier zu finden.