Wie macht man Öffentlichkeitsarbeit für industrienahe Forschung? Katrin Schwarz, verantwortet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS in Dresden. Am 19. Oktober berichtet sie auf einer Veranstaltung der DPRG Landesgruppe Sachsen über Aufgaben und Herausforderungen der PR-Arbeit zwischen Jahresbericht, Web-Relaunch, Messen und Großtagungen, über strategische Ziele und ihre PR-Highlights des Jahres 2016.

Im Fraunhofer IKTS entwickeln 580 Mitarbeiter in 64 Forschergruppen keramikbasierte Technologien für zahlreiche Zukunftsbranchen, wie Energie und Umwelt, Transport, Medizin, Elektronik und Prüftechnik. Heute ist das IKTS das größte Keramikinstitut Europas.

Mit dem wachsenden Forschungsbetrieb hat sich in den letzten Jahren auch die Öffentlichkeitsarbeit immer weiter professionalisiert. Es wurden Layoutvorlagen, Projektmanagementtools und ein umfassendes Kundendatenmanagement eingeführt. Zurzeit unterstützen 14 Mitarbeiter die Forscher dabei, Ihre Innovationen ins rechte Licht zu setzen – sei es in Web oder Print, in der Presse, auf Messen oder wissenschaftlichen Kongressen.

Bei einer Führung durch den Showroom des Instituts erfahren die Teilnehmer, wo Hightech-Keramiken zum Einsatz kommen. Nach dem anschließenden Vortrag bleibt Zeit für Fragen und Gespräche bei einem kleinen Imbiss. Weitere Informationen über die Veranstaltung sind hier zu finden.