DPRG LogoLange Tafeln mit guten Essen, guten Gesprächen und viel Lachen: Das kennen wir aus dem französischen Kino und das will die DPRG Baden-Württemberg am 10. April auf dem ersten PR-Stammtisch Rhein-Neckar aufleben lassen – wie ein Kurzurlaub in Frankreich. PR-Schaffende sind eingeladen zu einem lockeren Austausch interessanter PR-Leute aus der Region – ab sofort an jedem zweiten Dienstag im Monat, jeweils an wechselnden Orten. Diesmal: Das Restaurant Tati in Heidelberg. Weitere Infos.

Beck JaninaSchrack Teichmann TineDen Namen „Software AG“ werden Sie weder auf Ihrem Online-Banking-Bildschirm sehen noch auf einer Bonbontüte. Er erscheint in keinem Filmabspann und steht nicht auf dem Flugzeug, aus dem Sie gerade ausgestiegen sind. Aber die Lösungen der Software AG sind buchstäblich überall. Weil führende Marken die Technologie nutzen, damit sie einen erstklassigen Service bieten können.

Tine Schrack-Teichmann (2.v.li.), Senior Manager, Internal Communications, und Janina Beck (li.), Manager, Corporate Communications, Software AG, stellen der DPRG in Würzburg am 26. März ihre weltweite Kommunikation in zwei Bereichen vor: ONE: Das Online-Magazin der Software AG „von Mitarbeitern für Mitarbeiter“ und Corporate Social Responsibility (CSR) bei der Software AG. Weitere Infos.

DPRG Stammtisch Frankfurt 2018 03Der PR-Stammtisch ist in Frankfurt am Main mittlerweile eine etablierte Institution. Come as a guest - leave as a friend: 13 PR-Schaffende fanden trotz zahlreicher krankheitsbedingter Absagen am 6. März den Weg in den Irish Pub in Frankfurt-Bornheim. Damit konnte auch die Grippewelle dem Interesse in der Branche an Austausch und Netzwerken nur bedingt Einhalt gebieten. 

Der PR-Stammtisch ist ein offenes und informelles Networking-Format, der allen Interessierten offen steht. Veranstalter sind die DPRG-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland und der XING-PR-Stammtisch Frankfurt. Mehr über den Stammtisch ist in einem Interview mit Alexandra Rößler, stellvertretende Vorsitzende der Landesgruppe, zu erfahren. Der nächste Stammtisch findet am 3. April statt. 

Bruno GiovanniDer frühe Vogel fängt den Wurm, heißt es am 21. März wieder bei der DPRG Landesgruppe Berlin/Brandenburg. Um 8:00 Uhr (a. m.) treffen sich ausgeschlafene PR-Schaffende im Berliner Spreegold zu einem Vortrag über Strategien in der Onlinekommunikation. Referent ist Giovanni Bruno (Foto), geschäftsführender Gesellschafter der fokus digital GmbH. Er präsentiert zum Early Bird eine Best-Practice-Strategie für eine ganzheitlich konzipierte, digitale Kommunikation. Anhand eines Beispiels wird er den Teilnehmern praxisnah erläutern, mit welchen Kanälen und wie mit SEO, Content Marketing und Social Media eine medienübergreifende und skalierbare Kommunikationskampagne ins Leben gerufen wird.

Digitale KommunikationKünstliche Intelligenz und veränderte, digitale Geschäftsmodelle setzen die Kreativwirtschaft unter Druck. Auf was müssen sich Journalisten, PRler und Werber vorbereiten? Gibt es Lösungen und Möglichkeiten, die Veränderungen, die die Digitalisierung bringt, positiv zu nutzen? Darüber haben Janka Krings-Klebe und Jörg Schreiner vom Beratungsunternehmen co-shift am 20. Februar in Stuttgart auf einer gemeinsamen Veranstaltung der DPRG-Landesgruppe Baden-Württemberg und der Wirtschaftsinitiative bwcon diskutiert.

DPRG Amiga 2018 2Zu einem großen Publikumserfolg hat sich die Ausstellung „70 Jahre Amiga-Mythos und Kult des ersten deutschen Schallplatten-Labels!" entwickelt, die erste Sonderausstellung über die Geschichte der Schallplatte. Mitglieder der Landesgruppe Sachsen-Anhalt/Thüringen hatten am 1. Februar die Gelegenheit, die Sonderausstellung mit einer besonderen Führung zu erleben. Denn als Kurator zeichnet DPRG-Mitglied und Museumspädagoge Torsten Sielmon für die Ausstellung verantwortlich. Amiga, das Label für populäre Musik in der DDR, ist das älteste deutsche Schallplattenlabel. Es wurde bereits 1947 von Ernst Busch gegründet. Aus diesem Anlass fand bis zum 11. Februar im Museum Schloss Bernburg eine exklusive Jubiläumsschau zum 70. statt.

DPRG Berlin Ruisinger 2018Wer morgens um acht Uhr einen Early Bird Termin der DPRG in Berlin besucht, hat echtes Interesse an dem Thema. Am 6. Februar stand im Spreegold die „Digitale Kommunikationsstrategie“ auf der Agenda. Dominik Ruisinger (Foto re.), Dozent, PR-Berater und Autor des gleichnamigen Buches und Standardwerkes stand Rede und Antwort. Carsten Kolbe (Foto li.), von der Diploma Hochschule und freier PR-Berater, führte in das Thema ein, moderierte die Veranstaltung und löcherte den Autor zum Wachwerden mit Fragen. Ein dutzend Kommunikationsfachleute waren der Einladung der DPRG Landesgruppe Berlin - Brandenburg gefolgt. Sie nahmen den Ball freudig in einer intensiven Diskussion im Anschluss auf.

DPRG Neujahrsempfang 2018 3

Den Blick auf die Zukunft und die Herausforderungen der Kommunikationsbranche gerichtet, eröffneten Sabine Clausecker, DPRG Landesvorsitzende und Schatzmeisterin sowie DPRG Präsidenten Norbert Minwegen, am 25. Januar in der Telekom Hauptstadtrepräsentanz Berlin den Neujahrsempfang des Verbandes im 60. Jahr seines Bestehens. Vor rund 150 geladenen Gästen dankte Norbert Minwegen den Ehrenamtlichen in den Landesgruppen und Arbeitskreisen für ihre Arbeit. Sein Dank ging auch an die Telekom, die ihre Räume an diesem Abend für diesen Empfang zur Verfügung gestellt hatte.

„Die alte Tante DPRG wird 60,“ eröffnete Sabine Clausecker ihren Beitrag, mit dem sie zum Motto des Jahres, „60 Jahre Zukunft“ überleitete. Die DPRG könne auf eine bewegte und stolze Vergangenheit zurückschauen. Mit über 2000 Mitgliedern, in neun Landesgesellschaften und zahlreichen Arbeitskreisen ist sie heute der Berufsverband, der am breitesten alle Bereiche der Kommunikationsbranche verbinde. Auf rund 200 Veranstaltungen pro Jahr können sich PR Profis austauschen, vernetzen sowie von- und miteinander lernen.

Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stellt Agenturen und Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen. Sie gilt ab dem 25. Mai 2018 in allen Staaten der Europäischen Union (EU), ebenso wie das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) auf nationaler Ebene. Verstöße gegen den Datenschutz sind in Zukunft kein Kavaliersdelikt mehr, denn die Bußgelder werden drastisch auf bis zu 20 Millionen oder bis zu vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes erhöht – und das betrifft auch kleinere und mittlere Unternehmen. Mehr über die DSGVO erfahren DPRG-Mitglieder auf einer Veranstaltung in Berlin am 14. Februar.

DPRG Rewe 2018 1Die Rewe Group in Köln war am 11. Januar Gastgeber des diesjährigen Neujahrsempfangs der DPRG-Landesgruppe NRW. Udo Seidel und Wolf-Dieter Rühl vom Landesvorstand NRW konnten mehr als 100 Gäste begrüßen. Darunter auch DPRG-Präsident Norbert Minwegen. 

Martin Brüning, Kommunikationschef der Rewe Group, hielt die Keynote des Abends zur Überschrift „Wahrhaftigkeit, Mut und klare Kante“ – ein Thema, das momentan dringlicher sei als lange zuvor. „Denn das Lügen, Verdrehen der Tatsachen, die Instrumentalisierung der Unwahrheit haben Hochkonjunktur“, so Brüning. Der PR-Chef der Rewe Group ermunterte die Kommunikatoren zur Wahrhaftigkeit, „denn schließlich möchte niemand in einer Welt leben, in der die völlige Beliebigkeit konstruktivistischer Wirklichkeiten und Wahrheiten herrsche“.

DPRG Merry Crisis 2017Absichtlich in eine Krise stürzten sich am 15. und 16. Dezember in Stuttgart rund 30 Studierende und Young Professionals. Unter der Leitung von Swaran Sandhu, Professor für Unternehmenskommunikation und PR an der Stuttgarter Hochschule der Medien, luden die Viertsemester des Bachelorstudiengangs Public Relations zum Communication Camp ein. Dem Motto „Merry Crisis – leise kriselt der Schnee“ entsprechend drehte sich am dritten Adventswochenende alles um die professionelle Krisenkommunikation. Nach rund fünf Stunden Arbeit unter Hochdruck konnten die Teilnehmer am Samstagnachmittag (16. Dezember) beim abschließenden Feedback langsam wieder etwas entspannen. Die Experten Sven Matis, Leiter der Pressestelle der Landeshauptstadt Stuttgart, sowie Christine Fröhler und Alexander Praun, beide stellvertretende Geschäftsführer der PR-Agentur Communication Consultants, zogen gemeinsam mit den Teilnehmern am Samstagnachmittag Bilanz und gaben wichtige Tipps rund um Statements, Presseinformationen und Telefonanrufe mit auf den Weg.

DPRG Chanukka 2017Gemeinsam mit dem Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus und dem Friedrichstadt-Palast Berlin feierten Mitglieder der DPRG Berlin-Brandenburg samt Begleitung am 13. Dezember das Lichterfest Chanukka. Mehr als 300 geladene Gäste standen auf der größten Theaterbühne der Welt, darunter mit Jeremy Issacharoff der Botschafter Israels in Deutschland.

Intendant Berndt Schmidt entzündete mit Jeremy Issacharoff die ersten beiden der acht Lichter am Chanukka-Leuchter. Nach einer Einführung durch Rabbiner Boris Ronis begeisterte das Boris Rosenthal Trio mit Gitarre, Klarinette, Kontrabass und schnellen Rhythmen. „Berlin ist ein Ort der Offenheit und Toleranz. Wir brauchen mehr denn je Zivilcourage im Kampf gegen antisemitisch motivierte Taten“, mahnte Lala Süsskind in ihrer Begrüßung. Mit Levi Salomon gründete sie 2008 das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) mit der Unterstützung der Jüdischen Gemeinde zu Berlin.

DPRG Regierungssprecher 2017Volles Haus, diskutierende Studierende, sinnierende Regierungssprecher: Wenn das Institut für Publizistik (IfP) der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und die DPRG gemeinsam einladen, wird es spannend. Am 13. Dezember gelang es beiden, drei Regierungssprecher der Länder zur gleichen Zeit am gleichen Ort in Mainz zu haben. Mit 60 Teilnehmern diskutierten Andrea Bähner, Regierungssprecherin von Rheinland-Pfalz, Staatssekretär Michael Bußer, Regierungssprecher von Hessen, sowie Thorsten Klein, Regierungssprecher im Saarland, über die Herausforderungen der Digitalisierung in der Regierungskommunikation.

DPRG Gute Bilder 2017Technische Aspekte rund um Blende, Verschlusszeiten und Empfindlichkeit standen im Mittelpunkt des Foto-Workshops für PR-Profis am 7. Dezember an der Universität Hohenheim. In Kooperation mit dem Fachgebiet Kommunikationswissenschaft und Journalistik lud die DPRG-Landesgruppe Baden-Württemberg ein zum Workshop mit Henry Graffmann, selbstständiger Diplom-Fotodesigner. Rund 15 PR-Profis aus Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen, Agenturen und Kommunikationsberatungen kamen mit ihren Kameras und Smartphones im Gepäck zum Workshop, um nach einer Einführung in die technischen Grundlagen die unterschiedlichen Einstellungen an der eigenen Kamera auszuprobieren.

DPRG LogoInteressenabwägung und Einwilligung im Einzelfall statt Listen-Marketing werden die digitalen Kanäle der PR der Zukunft prägen.

Public Relations ist ein weit auslegbarer Aktivitätsbegriff und wird nicht erst aktuell gerne von der Marketing-Denke gekapert, was sich in Begriffen wie „Reichweiten“, „Öffnungsraten“ und „Tausenderkontaktkosten“ äußert. Fans der alten PR-Schule, die wissen, dass in der Situation ein bestimmter persönlicher Kontakt mehr Wert sein kann als alle Presse-Datenbanken zusammen, konnten bei der Veranstaltung der DPRG Bayern zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Co. im Presseclub am Münchener Marienplatz selbstbewusst auf altes Handwerk pochen, was man im juristischen Neu-Deutsch wohl „Datensparsamkeit“ nennen könnte.