DPRG Sachsen 2019Die Kommunikationsverbände und -vereine im Freistaat Sachsen veranstalteten am 31. Januar ihren traditionellen Jahresauftakt, organisiert von Sybille Höhne, Beisitzerin im DPRG Bundesvorstand und Vorsitzende der DPRG LG Sachsen. Eingeladen waren wieder die Mitglieder der sächsischen Landesgruppen von DPRG und BdP, des DJV Sachsen, der Presseclubs Dresden und Leipzig sowie der Marketingclubs Chemnitz, Dresden und Leipzig. Rund 180 Journalistinnen und Journalisten, Pressesprecherinnen und Pressesprecher, Referentinnen und Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, PR-Beraterinnen und PR-Berater, Marketingverantwortliche, Agenturinhaberinnen und Agenturinhaber sowie Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer aus der Branche aus Dresden, Zwickau, Görlitz, Chemnitz und Leipzig, waren dabei.

DPRG Henry GraffmannBeim Workshop „Gute Bilder für die PR-Arbeit – professionelle Bildbearbeitung“ kamen rund 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 7. Februar an der Universität Hohenheim zusammen, um für vier Stunden gemeinsam in die Praxis der Bildbearbeitung einzutauchen. In Kooperation mit dem Fachgebiet Kommunikationswissenschaft und Journalistik der Universität Hohenheim lud die DPRG-Landesgruppe Baden-Württemberg ein zum Workshop mit Henry Graffmann, selbstständiger Diplom-Fotodesigner. Nach einer Einführung zur Geschichte und zu ethischen Aspekten der Bildbearbeitung stellte der Referent die wichtigsten Dateiformate, Ansatzpunkte und Werkzeuge zur Bildbearbeitung vor. Anschließend übten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv an eigenen Bildern, ehe eine Frage- und Diskussionsrunde den Workshop beschloss.

DPRG Klussmann SebastianSeit 2013 verblüfft Sebastian Klussmann durch seine Rolle als ‚Jäger‘ in der ARD-Quizsendung ‚Gefragt – Gejagt‘ an der Seite von Moderator Alexander Bommes. Der Gründungsvorsitzende des Deutschen Quizvereins spricht sechs Sprachen, darunter Chinesisch und Japanisch. Er arbeitet als Redner, Wissenscoach und Berater mit Schwerpunkt auf Gedächtnis, Bildung, Allgemeinwissen und Geopolitik. Doch was sollte sich ein/e in der Kommunikation Tätige*r merken und was lieber vergessen? Gerade wir, die grundsätzlich neugierig auf alles sind und möglichst alles wissen möchten. Wie können wir uns Dinge besser einprägen oder loswerden?

DPRG Hessen Logo15 PR-Professionals trafen sich am 5. Februar im Casablanca, einem Restaurant in einem Bockenheimer Hinterhof. Bei wahlweise arabischer, mediterraner und mexikanischer Küche und Apfelwein, Cocktails, Wein und/oder Bier war der Austausch von Erfahrungen, Ideen und Anmerkungen zur Branche entspannt und anregend zugleich. Und: Ein „Tipp“ ist das Casablanca in jedem Fall, ob er auch „geheim“ bleibt, darf nach dem gelungenen Abend bezweifelt werden.

DPRG PR Stammtisch 190108Der PR-Stammtisch am 8. Januar in Frankfurt bildete den Auftakt für das Jahr 2019 bei der DPRG-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland. In der Bar im Fleming's Selection Hotel am Eschenheimer Tor trafen sich 23 Kommunikatoren der Umgebung, um sich bei gutem Essen und Prosecco über Erfolge des vergangenen Jahres sowie ambitionierte Vorsätze auszutauschen.

DPRG Baden Wuerttemberg LogoIn der PR gehört zu einem guten Text ein aussagekräftiges Bild. In Zeiten von Social Media stehen Bilder nicht selten für sich und sorgen für Aufsehen. Umso wichtiger ist, dass das Bild selbst die jeweilige Geschichte und Botschaft prägnant transportiert und Qualitätsstandards erfüllt. Wie lassen sich die eigenen Bilder professionell nachbearbeiten? Worauf sollte man achten und wo sind die Grenzen? Am 7. Februar gibt ein Workshop in Stuttgart einen Einblick in die professionelle Bildbearbeitung und bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, die eigenen Kompetenzen anhand von Übungen an konkreten Beispielen fortzuentwickeln. Hier geht es zur Anmeldung.

Naegele Frank Suender ClaudiaAm 9. Januar besuchten 40 Mitglieder der DPRG Landesgruppe Berlin-Brandenburg die Berliner Senatskanzlei. Staatssekretär Dr. Frank Nägele (Foto li.) sowie die Senatssprecherin Claudia Sünder (Foto re.) und ihre Stellvertreterin Kathi Seefeld luden zu einem informativen Austausch rund um das Thema Digitalisierung der Stadt ins Rote Rathaus von Berlin.

181206 Madsack DPRG BDPFür die Mitglieder der BDP-Landesgruppe Bremen/Niedersachsen und der DPRG-Landesgruppe Niedersachsen-Bremen begann die Best-Practice-Diskussion am 6. Dezember in Hannover mit einer kurzen Zeitreise ins Jahr 1893. Markus Hauke und Steffen Eggebrecht von der Unternehmenskommunikation der Madsack Mediengruppe gaben an diesem Abend umfassende Einblicke in die crossmediale Kommunikationsarbeit zum 125. Jubiläum des Unternehmens.

181214 DPRG NRW INEOS 2018 2Das Petrochemieunternehmen Ineos in Köln lud am 11. Dezember die DPRG-Landesgruppe NRW zum Jahresabschluss in das neue Verwaltungsgebäude ONE in Köln-Worringen direkt am Rhein. Anne-Gret Iturriaga Abarzua, Leiterin Unternehmenskommunikation bei Ineos in Köln, erläuterte den rund 30 Teilnehmenden die Kommunikationsstrategie des inhabergeführten Chemieriesen. In ihrem Vortrag mit dem “Communicating the Difference for Ineos, one of the biggest Companies you’ve never heard of” stand das Rekrutieren zukünftiger Beschäftigter im Fokus.

Am 31. Januar 2019 findet der 16. Münchner Agenturgipfel statt. Veranstalter ist die IHK München und Oberbayern. Diesmal geht es um Influencer Marketing, Influencer Relations und Micro Influencer – Begriffe, die aus der heutigen Kommunikationsarbeit nicht mehr wegzudenken sind. Mitglieder der DPRG erhalten einen Rabatt von 15 Prozent auf die Teilnahmegebühr. Hier gibt es weitere Infos.

DPRG LogoWie auch im vergangenen Jahr bildet der Neujahrsempfang der DPRG in Berlin den Auftakt in ein Jahr mit vielen spannenden Veranstaltungen, Arbeitskreissitzungen und Netzwerkmöglichkeiten. Veranstalter sind der DPRG Bundesvorstand und die DPRG Landesgruppe Berlin/Brandenburg. In diesem Jahr ist der Verband beim DuMont Berliner Verlag zu Besuch. Dessen Geschäftsführer Jens Kauerauf hält einen Impulsvortrag zum Thema „Werte in der Digitalisierung“. Zudem gibt es auf der Bühne einen Dialog zwischen Young Professionals und Senior Professionals zum Thema "Werte und Digitalisierung". Welche Werte vertreten YP und welche SP? Gibt es Schnittmengen? Gibt es Unterschiede in den Sichtweisen zwischen der jungen und der älteren Generation? Hier geht es zur Anmeldung.

181122 DPRG Mona Kueppers Essen"Ivanka Trump vervielfachte die Zahl interessierter Journalisten“. Nicht nur diese Erkenntnis teilte Mona Küppers am 22. November beim Talk mit der NRW-DPRG. „Kommunikation für den Deutschen Frauenrat – Die schweigende Stimme der Mehrheit?“ war das Thema des Abends. Mit Mona Küppers war die Vorsitzende des Deutschen Frauenrats Gast und Gesprächspartner des Abends, Die 63-Jährige erzählte der DPRG-Landesgruppe NRW unter anderem patriarchalische Anekdoten und warum sie so genau Bescheid weiß über die Sache mit Ivanka Trump.

DPRG Chanukka 2018 1Diese Zeiten brauchen Licht: Gemeinsam mit dem Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus feierte der Friedrichstadt-Palast am 10. Dezember zum zweiten Mal das jüdische Lichterfest Chanukka. Auch Mitglieder der DPRG Berlin-Brandenburg waren hierzu eingeladen. Über 300 Gäste erleuchteten die größte Theaterbühne der Welt in der dunklen Jahreszeit, darunter Berlins Ehrenbürgerin und Holocaust-Überlebende Margot Friedländer, Gesandter-Botschaftsrat Rogel Rachman als Vertreter des Staates Israel in Deutschland und Dirk Behrendt, Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung.

Gerst Alexander ebm PabstEin kleiner Koffer mit großer Wirkung stand im Mittelpunkt der DPRG-Veranstaltung am 22. November mit ebm-papst in Würzburg. Der von dem Weltmarktführer für Motoren und Ventilatoren aus dem württembergischen Mulfingen bereitgestellte Koffer hat den Astronauten Alexander Gerst und sein Team auf die Raumstation ISS begleitet. Spannend ist die Frage, was das für die Kommunikation des Unternehmens bedeutet – für die DPRG wurde sie beantwortet.

DPRG Digitale Ich 181123Die DSGVO hat nicht nur uns Kommunikatoren schlaflose Nächte beschert. Jahrelang angekündigt wirkte sie doch zunächst wie ein „Moving Target“. Niemand wusste so recht, was kommen würde und vor allem wann. Am 25. Mai dieses Jahres war es dann soweit. Die Absolutheit, mit der von allen Stakeholdern gehandelt wurde, um juristische Konsequenzen von Beginn an zu vermeiden, war beeindruckend. Eine Welle von angepasstem Aktionismus (so sind wir Deutschen!) dissoziierte den einen oder anderen Verteiler sowie das eine oder andere Geschäftsmodell. Andere europäische Länder waren dabei nicht ganz so beflissen. Grund genug für uns als Verband, am 23. November, ein halbes Jahr nach Einführung der DSGVO, mit Experten vom HIIG im Berliner Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft das Gespräch über die Situation und die Zukunft zu suchen.