PR Report Awards 2017Am 18. Mai endet die Bewerbungsfrist für die „PR Report“-Awards 2017. Für die 15. Auflage des Branchenpreises, der vom Medienfachverlag Oberauer in Berlin veranstaltet wird, können Unternehmen und Agenturen Kampagnen und Projekte einreichen. Zur Auswahl stehen 24 Wettbewerbskategorien in den Bereichen „Corporate“, „Marken und Produkte“, „Public Affairs“, „Content-Kommunikation“ und „Spezialkompetenzen“.

Außerdem vergibt die 31-köpfige Fachjury unter dem Vorsitz von Daniel Neuen, Chefredakteur des Magazins „PR Report“, Gold Awards für die „Kommunikationsberatung des Jahres“, das „Team des Jahres“, den „Kommunikator des Jahres“, die „Young Professionals des Jahres“ sowie die „Kampagne des Jahres“.

Nach Ablauf der Einreichungsfrist können Wettbewerbsbeiträge noch bis zum 26. Mai bearbeitet und eingereicht werden; der Veranstalter berechnet hierfür pro Einreichung eine Late Deadline Fee von 100 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Die Jury bewertet die Wettbewerbsbeiträge in einer ersten Phase online unter den Aspekten Zielerreichung, Innovation und Ressourceneffizienz. Die Shortlist wird nach der Jurysitzung Mitte September veröffentlicht. Auch im 15. Jahr seines Bestehens wird der Branchenpreis in Berlin verliehen. Die Winners Night findet am 16. November im „Kosmos“ statt, wo die Awards im vergangenen Jahr erstmals gastierten.

Alle Informationen zur Ausschreibung, zur Jury, zu den Kategorien und Teilnahmebedingungen gibt es auf der Website gibt es auf der Website zu den „PR Report“-Awards.