DPRG Junior Award 2018Beim Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG 2019 stehen sechs Teams im Finale um einen JuniorAWARD. Die Studierenden kommen von den Hochschulen aus Düsseldorf und Leipzig, die Young Professionals aus dem Agentursektor.

Bei dem Praxiswettbewerb, den die DPRG zusammen mit Voith auslobt, beteiligten sich in dieser Saison mehr als 20 Teams. In den beiden Kategorien „Young Professionals“ und „Studierende“ galt es, ein Kommunikationskonzept für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH zu entwickeln, das deutsche, europäische und internationale Entscheider in Politik und Wirtschaft adressiert.

DPRG Junior Award 2016Ab sofort können sich PR-Nachwuchskräfte für den DPRG Junior Award 2017 bewerben. Der Praxiswettbewerb zur Förderung des PR-Nachwuchses wird jährlich als Kategorie im Rahmen des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG ausgelobt und verliehen. Prämiert werden Kommunikationskonzepte, die die Bewerber nach einem Briefing der DPRG für eine Non-Profit-Organisation erstellen.

In diesem Jahr gilt es, ein Konzept für die AKTIV Stiftung zu erarbeiten, die sich für die sozialverträgliche Nutzung von denkmalgeschützten Immobilien und Kulturdenkmälern einsetzt. Bewerben können sich alle Studierenden, Trainees und Volontäre aus dem deutschsprachigen Raum. Einreichungsschluss ist der 31. Oktober. Die Preisverleihung ist am 23. März 2017 in München. Alle Information zur Ausschreibung des DPRG Junior Award 2017 sind hier zu finden.

 

Bundesverband Wenn Plakate BerührenZum Jahresbeginn standen sie als Preisträger des DPRG Junior Awards auf dem Treppchen. Jetzt durften sich Lea Bührer, Maren Wittmann und Frederik Gallois über die Umsetzung ihres ausgezeichneten Wettbewerbsbeitrags freuen. Der Caritasverband Gladbeck hat die Projektvorschläge der drei Young Professionals aufgegriffen und plakativ realisiert.

"Erarbeiten Sie ein PR-Konzept für die Implementierung der Initiative für Kinder psychisch und suchterkrankter Eltern des Caritasverbands Gladbeck", lautete die Aufgabenstellung für den Junior Award, der 2014 von DPRG und Robert Bosch Group ausgelobt wurde. Unter den zahlreichen Einreichungen landete der Beitrag von Lea Bührer, Maren Wittmann und Frederik Gallois, damals noch Studierenden der Hochschule für Medien Stuttgart, auf Platz Eins.