Termine

Virtueller Workshop zu gewaltfreier Kommunikation

Veranstalter:  DPRG Landesgruppe Berlin-Brandenburg

Beginn:  04.04.2019  - 19:30

Ende:  04.04.2019  - 21:30

Kontakt: Dr. Carsten Kolbe-Weber, carsten.kolbe-weber@diploma.de

Veranstaltungsort:  Online Campus der FH DIPLOMA

Virtueller Workshop,

Das Konzept der gewaltfreien Kommunikation ist schon einige Jahrzehnte alt. Es ist jedoch bis heute für Kommunikationsprofis topaktuell. Insbesondere angesichts der Veränderungen, die mit der Digitalisierung einhergehen. Die DPRG Landesgruppe Berlin-Brandenburg lädt Sie herzlich zu dem ersten virtuellen Workshop auf Landesebene ein.

Für eine aktive Teilnahme empfehlen wir eine Kamera und ein Mikrophon zu nutzen. Durch das kleine Experiment führen Gerhard Mahnken und Carsten Kolbe-Weber vom Landesvorstand. Wir sind gespannt. Wir freuen uns, wenn Sie bei diesem „Webinar“ dabei sind am:

Donnerstag, 04. April 2019
Beginn: 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr
virtuelle Veranstaltung auf dem Online Campus der FH DIPLOMA zusammen mit dem Alumninetz der Hochschule

Bitte melden Sie sich wie üblich unter unserem ANMELDELINK an. Sie erhalten dann die Zugangsdaten für die Veranstaltung zugesendet.

Hintergrund: Was bedeutet das Konzept der gewaltfreien Kommunikation?

Das GFK Konzept wurde von Marshall B. Rosenberg vor dem Hintergrund der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung in den sechziger Jahren entwickelt und ist heute weltweit verbreitet (weitere Infos zu M. Rosenberg). Es wird von Bildungseinrichtungen, Organisationen, Institutionen genutzt und auch für Konflikte in privaten Beziehungen.

Als grundlegende Methode wird die GFK bspw. in den Bereichen Therapie, Beratung, Verhandlungen, Diplomatie angewendet, kurzum überall dort, wo Konflikte auftreten. Im Coaching- und Mediationsgeschäft ist die GFK eine zentrale Methode zur Auseinandersetzung und Aufdeckung offener und verdeckter Gewaltformen in Kommunikationen.

Welchen Mehrwert bietet das Konzept?

In vielen Berufen, deren Mitglieder täglich professionell kommunizieren, wie in der Medienbranche und den sozialen Berufen, aber auch bei Leitungs-, Personal- und Beratungsaufgaben, ist das Konzept der gewaltfreien Kommunikation dagegen bisher wenig bekannt. Dabei bietet die Methode einen großen Mehrwert.

Das Konzept der GFK ist für Kommunikationsprofis in Zeiten zunehmender Digitalisierung von Relevanz, weil es auf direkte Kommunikation und Subjekte fokussiert. Ziel der GFK ist zum einen ein professionellerer, bewussterer Umgang mit Sprache, Emotionen, Affekten, Wahrnehmungen und Konflikten. Übergeordnetes Ziel ist die Erhöhung der Selbst- und Fremdwahrnehmung und die souveräne Steuerung von Kommunikation unter schwierigen Bedingungen.

In diesem Workshop bietet der Coach und Mediator Gerhard Mahnken einen Einstieg in das Konzept der GFK mit praktischen Übungen an. Carsten Kolbe-Weber führt durch die Veranstaltung.

Ihr Vorstand der DPRG Landesgruppe Berlin-Brandenburg