Agentour 2016 TitelAm 17. November war es soweit: Die erste Stuttgarter "Agentour" stand auf dem Plan. 17 Young Professionals und Studierende besuchten an einem Nachmittag drei PR-Agenturen. Dabei bekamen sie authentische Einblicke in den Agenturalltag und Antworten auf ihre Fragen rund um den Berufseinstieg und die Arbeit in einer Agentur.

Den Auftakt machte die Netzwerkagentur Ketchum Pleon, welche international in 65 Ländern mit 100 Büros vertreten ist. Fanny Hickisch, Senior Account Manager, begrüßte die Teilnehmer im Stuttgarter Büro, das sich durch „ein buntes Team“ auszeichnet. Gerade das ist es aber auch, was die Arbeit in der Agentur für sie spannend macht: Die Kollegen ergänzen sich optimal und unterstützen sich gegenseitig. Nach einer Vorstellung der Agentur anhand aktueller Arbeiten aus den Bereichen Produkt-, Non-Profit-und Mitarbeiterkommunikation standen kurze Case Studies auf dem Programm.

So erhielten die Teilnehmer spannende Einblicke in das Aufgabenspektrum der Agentur, die den 360°-Ansatz großschreibt und stets danach strebt, „alle Spots zu erreichen, die die Zielgruppen umgeben“. Neben Fanny Hickisch begleiteten Redaktionsleiter Roland Brutscher und PR-Beraterin Teresa Ungerer-Benz die Teilnehmer bei der Bearbeitung ihrer Aufgaben, die vom Headlines-Texten bis hin zur Social Media- und Krisenkommunikation reichten. Mit wertvollen Tipps standen sie den Teilnehmern zur Seite und berichteten, wie sie in der Agentur die jeweilige Aufgabe anpacken.

Als Werkstudent schnell viele spannende Sachen machen

Bei Communication Consultants (kurz CC) wurden die Teilnehmer von der stellvertretenden Geschäftsführerin Christine Fröhler gleich zu Beginn durch die Räumlichkeiten der Agentur geführt. Erst seit diesem Frühjahr sitzt die Agentur in dem ehemaligen Industriegebäude in Stuttgart-Möhringen. Insgesamt blickt sie jedoch schon auf 19 Jahre Erfahrung in der Kommunikationsbranche zurück und hat sich dabei auf Kunden aus dem B2B-Umfeld spezialisiert. Als Content Factory ist es CC wichtig, „erst das Thema zu suchen und nicht vom Kanal aus zu denken“. Das ist besonders bei erklärungsbedürftigen Produkten und manchmal zähen Inhalten, wie es in der B2B-Kommunikation auch der Fall sein kann, essenziell. Felix Reidinger, der in der Beratung arbeitet, und Christopher Markert, der das Team aktuell als Werkstudent unterstützt, berichteten den Teilnehmern von vergangenen Projekten, die sie mitbetreuten und davon, dass man auch als Werkstudent „schnell viele spannende Sachen machen kann“, auf Kunden-Workshops mit dabei ist und dabei alles andere als nur Botendienste erledigt.

Offen für unterschiedliche Themen sein

Zum Abschluss machte sich die Gruppe auf den Weg zum Kurpark Bad Cannstatt. Hier sitzt die inhabergeführte Agentur Ansel & Möllers, die in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum feiert. Die Geschäftsführerin Katrin Möllers empfing die Teilnehmer in der Agentur, die neben B2B- und B2C-PR auch im Bereich des Eventmanagements aktiv ist. „Unser Herz schlägt für den Mittelstand“: Neben Kunden aus den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima sind das unter anderem auch Unternehmen, die in der Lebensmittel- und Getränkebranche tätig sind. Im Vergleich zur Arbeit in Unternehmen erwartet die Young Professionals in Agenturen ein breites Aufgabenfeld. Daher sind weniger Spezialisten, sondern vielmehr Generalisten gefragt, die kreativ sind und Projekte umsetzen. Die beiden Volontärinnen Mirjam Seibold und Helen Bender ergänzten, dass man in der Agentur Einblicke in viele unterschiedliche Bereiche erhält. In der B2B-Kommunikation ist es dabei wichtig, auch mal „offen für ein Thema zu sein, das einen vielleicht von Natur aus nicht so interessiert“ und ihre Kollegin schätzt es, „viel draußen, vor Ort, direkt am Geschehen zu sein“, wenn Events anstehen.

Nach der rund fünfstündigen Agentour durch Stuttgart ließen die Teilnehmer den Abend gemeinsam beim Netzwerktreffen der Junioren ausklingen. Bei einem kühlen Getränk und vietnamesischem Abendessen ließen sie die Eindrücke des Tages Revue passieren, tauschten sich untereinander aus und knüpften neue Kontakte.

Kirchenbauer Alena 2Biesinger Andreas 2 Autoren: Alena Kirchenbauer und Andreas Biesinger sind wissenschaftliche Mitarbeiter am Fachgebiet Kommunikationswissenschaft und Journalistik der Universität Hohenheim und Sprecher der Young Professionals der DPRG Landesgruppe Baden-Württemberg.

 

 

 

Fotocredits: Andreas Biesinger, Stuttgart