PR Survival Camp 2019Am 11. und 12. Januar stand an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart ein PR-Survival Camp mit der Suche nach dem „King of Content“ an, zu dem die Bachelor-Studierenden im Studiengang Crossmedia-Redaktion/Public Relations unter der Federführung von Swaran Sandhu, Professor für Unternehmenskommunikation mit Schwerpunkt Public Relations, einluden.

Den Auftakt machte ein Vortragsabend am 11. Januar mit vier Impulsvorträgen und anschließenden Roundtable Sessions mit dem Ziel, den Teilnehmern für das PR-Survival-Camp am Samstag das entsprechende Rüstzeug mit auf den Weg zu geben. Beim Blick aus dem Fenster zeigte sich Stuttgart zwar im Winterkleid, doch im Hörsaal war Dschungel-Atmosphäre angesagt. Diese war nicht nur durch den Titel des Camps und die Aufmachung der Kommunikationsmaterialien gegeben, sondern auch das Klima im Raum wurde mit jedem weiteren Expertenvortrag spürbar tropischer. Denn die Spannung stieg, welche Challenges die Teilnehmer wohl am bevorstehenden Samstag erwarten würden.

Claudia Hackbarth, Leiterin Corporate Communication bei der Festo AG & Co. KG in Esslingen, zeigt das Spannungsfeld auf, in der sich die Unternehmenskommunikation zwischen Management und Stakeholdern bewegt. Als wichtige Kommunikationsmaßnahmen identifiziert sie neben storybasierten Aufbereitungen insbesondere auch Face-to-Face-Kommunikationsformate, die sie gemeinsam mit ihrem Team im Unternehmen mit viel Erfolg in der internen Kommunikation zwischen Management und Mitarbeitern einsetzt.

Aus der Kommunikationsarbeit im Gesundheitsbereich berichtet Hartmut Kistenfeger, Leiter Unternehmenskommunikation Klinikum Stuttgart, der ebenfalls die Moderatorenrolle der Unternehmenskommunikation in Richtung der Medien und der Mitarbeiter als essenzielle Aufgabe der Kommunikatoren identifiziert. Den Studierenden und Berufseinsteigern gibt er mit auf den Weg, im Berufsalltag stets die wesentlichen Themen und Aufgaben herauszufiltern, um im Content-Dschungel bestehen zu können.

Als Wissenschaftskommunikation begreift Juliane Segedi, Leiterin Marketing und Kommunikation beim Fraunhofer IAO in Stuttgart, die PR. Die Besonderheit einer Forschungseinrichtung bestehe darin, als „Produkt“ die Expertise der Wissenschaftler in Sachen Forschung und Entwicklung zu kommunizieren. „Innovative Forschung muss sich auch in der Kommunikation zeigen“, so ihr Plädoyer. Den Zuhörerinnen und Zuhörern gewährt sie einen Einblick in ihren Arbeitsalltag, der immer wieder mit Überraschungen gespickt ist, die ihre Arbeit insgesamt aber auch so abwechslungsreich und spannend machen. Das Enabling der Wissenschaftler als Kommunikatoren und die Beratung der Forschungsteams zur Kommunikation ihrer Arbeit ist dabei ein besonders wichtiges Aufgabenfeld.

Matthias Straub, Chefredakteur bei der fischerAppelt play GmbH in Stuttgart, präsentiert anhand von GIFs, dass eine Content Strategie nicht dröge sein muss, sondern Analyse, Planung und die Definition von KPIs unerlässliche Meilensteine eines Kommunikationsprojekts darstellen, bevor es in die kreative Umsetzung gehen kann. Die Young Professionals ermutigt er darin, sich an ihren Interessen und bevorzugten Themen zu orientieren, wenn es um die Suche nach dem ersten Arbeitgeber geht und anhand dieses Selektionskriteriums die Einstiegsstelle im Berufsfeld PR auszuwählen.

Mit vielen Eindrücken zu den Herausforderungen bei der Konzeption und Planung sowie zum Berufsalltag von Kommunikatoren waren die Teilnehmer bestens ausgestattet für den Workshop am nächsten Tag, in dem sie sich in unterschiedlichen Challenges neben einem Elevator Pitch und Journalistengespräch auch ethischen Fragen in der Kommunikation stellten. Weitere Informationen zum PR-Survival-Camp gibt es auf Twitter und der Website.

Kirchenbauer Alena 3

Autorin: Alena Kirchenbauer (Foto) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Kommunikationswissenschaft und Journalistik der Universität Hohenheim. Sie ist Sprecherin (zusammen mit Andreas Biesinger) der Young Professionals der DPRG Landesgruppe Baden-Württemberg.

 

 

Fotocredits: Esther Asshoff (Studentin Crossmedia-Redaktion/Public Relations an der HdM)