DPRG YP Deloitte 2018Es ist nicht neu: Das digitale Zeitalter fordert ein Umdenken in der heutigen Unternehmenskommunikation. Die Dynamik von Social Media zwingt Unternehmen, ihre Kommunikation komplett neu zu denken, die Grenzen zwischen interner und externer Kommunikation sind längst aufgehoben und das goldene Kalb „Content“ steht seit Jahren im Mittelpunkt aller Veränderungen. 

Was sich zunehmend manifestiert: Unternehmen werden immer mehr zu glaubhaften Produzenten und Publishern von hochwertigen Inhalten. Ihre Mitarbeiter werden durch Blogs, Podcasts, Video-Clips und Social Media zu jeder Tages- und Nachtzeit zu vielen aktiven Content-Providern und Multiplikatoren.

Beyersdorfer KatharinaKatharina Beyersdorfer (32, Foto) ist neues Mitglied des Vorstands der DPRG Young Professionals Bayern. Sie folgt auf Emmi Dushi, die aus beruflichen Gründen nach Frankfurt gewechselt ist. Beyersdorfer ist seit dem 1. April als Senior Manager Group Communications bei der Baader Bank in Unterschleißheim tätig und Spezialistin auf dem Gebiet der Finanzmarktkommunikation. Ihre Expertise bringt sie auch als Mitglied des Arbeitskreises „Finanzkommunikation“ in die DPRG ein. Im Zuge dessen ist sie Mitorganisatorin des kommenden Seminars des Arbeitskreises, das am 28. November bei ihrem Arbeitgeber, der Baader Bank, stattfindet. Die Veranstaltung beschäftigt sich unter anderem mit der Studie „DAX 30: Best Practise & Learnings“, einer systematischen Auswertung der Geschäftsberichte aller DAX-Unternehmen. Neben Beyersdorfer sitzen Lisa-Katharina Kaltwasser und Niklas Merk im Vorstand der DPRG Young Professionals Bayern. 

DPRG CNC Communications 1Für viele Unternehmen stellt die Krisenkommunikation eine kommunikative Achillesferse dar. Während viele PR-Maßnahmen nach den Intentionen der Verantwortlichen orchestriert und zeitlich geplant werden können, werden Unternehmen von Skandalen und Negativschlagzeilen oft völlig unvorbereitet getroffen.

Was tun im Krisenfall? Welche Abläufe greifen? Wie reagiert die Kommunikationsabteilung, wenn über Twitter ein Skandal publik wird, aber notwendige Informationen fehlen, um adäquat darauf reagieren zu können? Regelmäßige Trainings gehören in den wenigsten Unternehmen und Agenturen zum Standard und viele Kommunikatoren fühlen sich nur unzureichend auf Krisenfälle vorbereitet.

Sei es ein Unfall, ein mangelhaftes Produkt oder ein Kommunikationsfehler im Social Web: Jedes Unternehmen kann in eine Krisensituation geraten. Regelmäßige Trainings unter realistischen Bedingungen gehören in den meisten Unternehmen und Agenturen nicht zum Standard. Kein Wunder, dass sich viele Kommunikatoren unzureichend auf Krisenfälle vorbereitet fühlen. Am 16. Mai sind die Young Professionals der DPRG Bayern bei der Beratung CNC in München zu Gast, die für die Besucher eine Krisensimulation vorbereitet hat.

Mit dem neu entwickelten, digitalen Trainingstool „CNC Situation Room“ werden die Gäste in eine Krise versetzt, die sie in individuellen Rollen und im Team kommunikativ managen müssen. Die Krise entfaltet sich dabei über die CNC Situation Room-Plattform über alle Kanäle hinweg (Social Media, Newswires, Online News Medien, E-Mail, SMS, Anrufe etc.). Krisenmanager von CNC steuern die Simulation und interagieren mit den Besuchern in der Rolle verschiedener interner und externer Stakeholder – vom aggressiven Journalisten bis hin zum ungeduldigen CEO. Jede Aktion der Simulations-Teilnehmer wirkt sich dabei direkt auf den weiteren Verlauf der Krise aus.

Die Young Professionals Bayern laden für den 15. Februar zum Stammtisch in München ein. Dort erfahren die Teilnehmer, welche Veranstaltungen und Termine für 2017 in Planung sind – zur Information über Karrieremöglichkeiten, Diskussion von Fachthemen, zum Blick hinter die Kulissen in den Unternehmen und Agenturen Münchens oder auch zum Networking.

Im Zuge der Vorstandswahlen 2017 in der DPRG Bayern wird auch das Organisationsteam der Young Professionals wechseln. Wer kann mitmachen? Hier das Profil: Jünger als 35 Jahre und PR-fachlich interessiert sowie bereit, sich neben Beruf oder Studium ehrenamtlich für den Verband zu engagieren. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind hier zu finden.

 

YP Pro7 2016 1 TitelInnerhalb eines Teams, einer Abteilung oder einer ganzen Firma kommt der Zusammenhalt nicht von allein. Eine für alle Seiten zufriedenstellende Kommunikation zwischen und zu den Mitarbeitern sichert die internen Abläufe und die Produktivität. Außerdem wird auch die Verbundenheit zum Unternehmen gestärkt. Doch was macht eine Corporate Identity aus und wie wird sie in einem großen Medienunternehmen wie ProSiebenSat.1 gelebt? Diese und andere Fragen beantwortete Christian Grope, Referent für Interne Kommunikation bei ProSiebenSat.1 Media SE, den bayerischen Young Professionals am 21. April.

YP Bayern Ketchum 2016 T2011 wurden per Smartphone und Co. erstmals in einem einzigen Jahr weltweit mehr Bilder produziert als seit Erfindung der Fotografie insgesamt. Bilder dominieren die Kommunikation von heute. So sind Unternehmenskommunikation und Marketing immer mehr gefordert, Interesse durch passende Bilder zu wecken. Egal ob Infografik, Foto oder Bewegtbild – wichtig ist bei der visuellen Kommunikation vor allem eines: dass die Bilder eine gute Story erzählen.

Wie das funktioniert, erfuhren die Young Professionals der DPRG Landesgruppe Bayern am 9. März 2016 von Petra Sammer, Kreativchefin der Agentur Ketchum Pleon am Standort München. Während eines einjährigen Sabbaticals ist ihr neuestes Buch entstanden: „Visual Storytelling - Visuelles Erzählen in PR und Marketing“. Die wichtigsten Erkenntnisse daraus präsentierte Petra Sammer ihren etwa 25 Zuhörern.