DPRG ZukunftsForum 2017 LogoDie ersten Teilnehmer haben sich bereits in den vergangenen Wochen ihre Tickets für das DPRG ZukunftsForum 2017 Ende Juni gesichert – noch bis zum 31. März gilt der Frühbucherrabatt von zehn Prozent auf die ohnehin günstigen Preise. Das Thema des Barcamps: „Die neue Rolle der Kommunikatoren“.

Veränderungen in Gesellschaft, Medien und Meinungsbildung, die digitale Transformation und neue Organisationsformen beeinflussen die Anforderungen an moderne Kommunikation. Das DPRG ZukunftsForum 2017, das von Landau Media präsentiert wird, thematisiert die Facetten dieses Wandels. Zu den namhaften Speakern gehören Antje Neubauer (Deutsche Bahn), Julian Geist (ProSieben Sat.1 Media) und Philipp Schindera (Telekom) – und vor Ort haben Teilnehmer die Möglichkeit, selbst eine Session anzubieten. Hier geht es zur Early-Bird-Buchung: http://dprg-zukunftsforum.de/.

 

Zimmerling Thomas 2Stichworte wie Digitale Transformation, Industrie 4.0 und Social Web haben das Potential, Menschen in Unternehmen und anderen Organisationen zu verunsichern. Auch Kommunikatoren fragen sich, wie die Digitalisierung ihr Berufsbild verändern wird. Zu recht. Ich kenne PR-Manager, die ihren Job verloren haben und Agenturen, die Mandate abgeben mussten, weil sie mit der Digitalisierung überfordert waren und nicht Schritt halten konnten.

Schon jetzt ist klar, dass die Digitale Transformation unseres Wirtschaftslebens ähnlich gravierende Auswirkungen haben wird wie die Industrielle Revolution. Die Erfahrung lehrt, dass es nicht lohnt, gegen eine solche Entwicklung anzukämpfen – ihre Wucht ist einfach zu groß. Umso wichtiger ist es, sich die Frage zu stellen, wie wir Kommunikatoren uns aufstellen müssen, um in der Mehrzahl eben nicht Getriebene, sondern Treiber der Entwicklung zu sein.

Pfeffer GerhardZehn Karten für das DPRG ZukunftsForum stiftet Gerhard A. Pfeffer (Foto), Gründer und Herausgeber des „PR-Journals“, an fünf Studentenorganisationen. Je zwei Teilnehmer pro Organisation erhalten Freikarten im Wert von je 35,00 Euro. Neben den vier PR-Nachwuchsinitiativen Public Relations Studierende Hannover e.V. (PRSH), Leipziger Public Relations Studenten e.V. (LPRS), kommoguntia e.V. in Mainz und campus relations e.V. in Münster ist auch das Ostfalia Mediennetz dabei. Es ist an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften an den Standorten Braunschweig / Wolfenbüttel und Salzgitter angesiedelt. Die Vorstände der fünf Initiativen wählen selbst aus, wer in Gelsenkirchen teilnimmt.

DPRG ZukunftsForum 2016„Treiberin oder Getriebene? Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung“ – so lautet das Thema des bundesweiten DPRG ZukunftsForums 2016 am 9. und 10. Juni in Gelsenkirchen. Der Blick auf die Themen zeigt, auf wie vielen Feldern Berufskommunikatoren in ihrer Arbeit durch die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft betroffen sind: Content Marketing, Digital Change im internationalen Mittelstand, Industrie 4.0, digitale Führungskräftekommunikation, Crowdfunding, Datenschutz, Internet der Dinge und vieles mehr.

In 45-minütigen Sessions teilen engagierte Praktiker auf dem Campus der Westfälischen Hochschule im Herzen des Ruhrgebiets ihr Wissen mit den Teilnehmern, die im Stil eines BarCamps aktiv in die Ausgestaltung der Themen eingebunden werden.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.dprg-zukunftsforum.de

 

Zimmerling ThomasAm 9. und 10. Juni blickt die DPRG in die Zukunft, aus unterschiedlichen Blickwinkeln, mit einer Vielfalt an Impulsen und Themen. Auf dem ZukunftsForum 2016 in Gelsenkirchen geht es um "Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung". Die Frage an die Referenten und Teilnehmer lautet: "Treiberin oder Getriebene?" Die Teilnehmer spielen auf dem ZukunftsForum eine besondere Rolle. Sie sind es, die den Mehrwert schaffen. Wie das funktioniert, das erfahren Sie in dem folgenden Interview.

Unser Gesprächspartner ist Thomas Zimmerling (Foto), Mitglied des DPRG-Bundesvorstands. Dieses Interview wurde auch in der zweiten Ausgabe der Beilage des DPRG Journals im PR Report abgedruckt, den die DPRG-Mitglieder in der 13. Kalenderwoche kostenlos erhalten.

DPRG ZukunftsForum 2016Das Programm des DPRG ZukunftsForums 2016 am 09. und 10. Juni in Gelsenkirchen nimmt Gestalt an. Vielversprechend ist das Format. Das ZukunftsForum wird in diesem Jahr als BarCamp organisiert. 25 Sessions (sprich: Vorträge und Diskussionsrunden) sind bereits gesetzt und versprechen schon sehr viel Auswahl. Es kommen aber am ersten Tag des Forums noch bis zu 14 Sessionvorschläge hinzu, über die die Teilnehmer abstimmen können. Da wird die Wahl schwer fallen.

In Gelsenkirchen werden die Teilnehmer eine Stärke von BarCamps nutzen können. Es ist fast unmöglich, auf einem BarCamp keine neuen Kontakte knüpfen zu können und sich dem allgemeinen Wunsch nach Dialog und Austausch zu entziehen. Die Kommunikation zwischen den Teilnehmern spielt eine große Rolle. Die Möglichkeit zur Auswahl der Sessions wiederum beschert den einzelnen Sessiongebern interessierte Teilnehmer.

DPRG ZukunftsForum 2016 2„Digitalisierung“ und „digitale Transformation“ sind zurzeit die meist diskutierten Schlüsselwörter, wenn es um gesellschaftliche Entwicklung geht. Das DPRG ZukunftsForum 2016 wird sich damit befassen, wie die Kommunikationsbranche davon betroffen ist und unter anderem die folgenden Fragen diskutieren: