Pfeffer GerhardZehn Karten für das DPRG ZukunftsForum stiftet Gerhard A. Pfeffer (Foto), Gründer und Herausgeber des „PR-Journals“, an fünf Studentenorganisationen. Je zwei Teilnehmer pro Organisation erhalten Freikarten im Wert von je 35,00 Euro. Neben den vier PR-Nachwuchsinitiativen Public Relations Studierende Hannover e.V. (PRSH), Leipziger Public Relations Studenten e.V. (LPRS), kommoguntia e.V. in Mainz und campus relations e.V. in Münster ist auch das Ostfalia Mediennetz dabei. Es ist an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften an den Standorten Braunschweig / Wolfenbüttel und Salzgitter angesiedelt. Die Vorstände der fünf Initiativen wählen selbst aus, wer in Gelsenkirchen teilnimmt.

„Wir möchten einen Beitrag leisten, dass das DPRG-Zukunftsforum in Gelsenkirchen auch vom Branchennachwuchs besucht werden kann. Das verschafft den jungen Leuten Anknüpfungspunkte für ihren Weg in PR und Kommunikation“, erklärt Gerhard A. Pfeffer.

„Treiberin oder Getriebene? Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung“ – so lautet das Thema des DPRG ZukunftsForums 2016 am 9. und 10. Juni in Gelsenkirchen, das in Form eines BarCamps stattfindet. Content Marketing, Digital Change im internationalen Mittelstand, Industrie 4.0, digitale Führungskräftekommunikation, Crowdfunding, Datenschutz, Internet der Dinge sind nur einige der Themen.