Die freundschaftlich-kollegiale Zusammenarbeit der Vorarlberger Sektion des Public Relations Verbands Austria (PRVA) mit dem Ostschweizer und Liechtensteiner Regionalverband von „pr suisse“ (PROL) sowie der DPRG-Landesgruppe Bayern hat sich in den letzten Jahren bewährt. Das stellten die Vorsitzenden der Verbände anlässlich der Verabschiedung der österreichischen Amtsträgerin Heidi Kalb-Vogel von iPUBLIC RELATIONS fest, die über viele Jahre den Westen der Alpenrepublik betreut hatte.

Bei dem Dreiländertreffen am 8. November in Dornbirn bei Bregenz waren PROL-Präsidentin Anita Schweizer sowie Christina Kahlert, DPRG / INDOC und TheNewsMarket, voll des Lobes für die grenzübergreifende Kooperation und bedankten sich bei Heidi Kalb-Vogel für ihre Arbeit. Die wiederum nutzte die Gelegenheit, das neue Vorstandsteam mit Martin Dechant, ikp vorarlberg , Judith Gebhardt-Dörler, Gebrüder Weiss GmbH, Simone Deitmer, Zumtobel Group, Natascha Soursos, wikopreventk, und Andreas Ganahl (andreasganahl.at) auf eine Fortsetzung der gemeinsamen Netzwerkarbeit einzuschwören.

Gemeinsame Veranstaltung von DPRG, PROL und PRVA geplant

Alle drei Landesverbände werden wie bisher gegenseitig ihre Veranstaltungsprogramme austauschen und die Mitglieder der anderen Verbände zu den einzelnen Veranstaltungen einladen und zwar zu Mitgliederkonditionen. Neu in der Planung ist eine gemeinsame Veranstaltung im Jahr. Mit dem Bodensee als zentrales Bindeglied in der Mitte bietet sich der Sommer als idealer Zeitraum dafür an. Die DPRG Bayern wird versuchen, die erste gemeinsame Veranstaltung zu organisieren, möglicherweise zusammen mit den Lindauer Nobelpreisträgertreffen.