juniorAward 2019 1Die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ist Thema beim soeben ausgeschriebenen JuniorAWARD der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG). Zusammen mit VOITH regt das Netzwerk für Kommunikatoren den PR-Nachwuchs dazu an, bei dem Praxiswettbewerb Konzeptionen mit dem Schwerpunkt Digitalkommunikation einzureichen. Die Auszeichnung in den Kategorien "Young Professionals" und "Studierende" ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert, die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2019.

Fink StephanIn vier Wochen endet die Einreichungsphase für den Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG. Hier schreibt Stephan Fink (Foto), Vorstand der Fink & Fuchs AG und Mitglied der 36-köpfigen Jury, wie der Wettbewerb funktioniert und warum ihm die Aufgabe Spaß macht und spannende Impulse gibt.

Szyszka Peter 2Noch bis zum 20. September können Unternehmen und Agenturen ihre Projekte für den Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG 2019 einreichen. Im gedruckten DPRG-Journal, soeben als Beihefter zum PR Report erschienen, gibt der Juryvorsitzende Peter Szyszka (Foto), Professor an der Hochschule Hannover, Tipps für die Bewerbung.

DPRG PR Preis 2019 1Mit 21 Kategorien und einer Sonderkategorie für „kreative und innovative Kommunikation“ ist der Internationale Deutsche PR-Preis der DPRG in die Einreichungsphase gestartet. Bis zum 20. September 2018 können Unternehmen jeder Größe, Verbände, Organisationen und Agenturen ihre Kommunikationskampagnen einreichen. Das DPRG Journal verrät, wer neu in der Jury ist, warum sich die Teilnahme lohnt und aus einem guten Projekt auch eine gute Einreichung wird. 

Manche Kampagnenmacher, deren Projekte es in der Vergangenheit nicht auf die Shortlist geschafft haben, fragen sich, ob sie gegen große Konzerne mit mächtigen Kommunikationsapparaten oder aktive Großagenturen, die viele Einreichungen produzieren, überhaupt eine Chance haben. Hier sind die zehn wichtigsten Fakten zum Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG 2019.

PR Preis DPRG 2018 1In München hat die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) am 26. April den Internationalen Deutschen PR-Preis vergeben. Auf der Shortlist standen 74 Kampagnen, etwa ein Drittel mehr als im Vorjahr. Ausgezeichnet wurden insgesamt 21 Wettbewerbsbeiträge in den Feldern "Kommunikationsmanagement", "Kompetenzen", "Themen und Märkte" sowie "Maßnahmen und Instrumente". Der Preis in der Sonderkategorie "Kreative und innovative Kommunikation" ging an das Projekt "Elbphilharmonie: Die längste Ouvertüre aller Zeiten" von achtung! und Jung von Matt im Auftrag von Hamburg Marketing. Alle Gewinner des diesjährigen Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG sind hier zu finden.

TLA 2018 Bosch UniceptaDie Robert Bosch GmbH erhält den „Thought Leadership Award 2018“ für die beste Kommunikation zur Gestaltung großer, öffentlicher Debatten in Wirtschaft und Gesellschaft. Unicepta und die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) e.V. vergeben den Preis in diesem Jahr an das Unternehmen mit dem höchsten Impact im digitalen Raum.

Bosch stößt mit eigenen Inhalten mehr Engagement (Shares, Likes, Kommentare) an, als alle externen Artikel und Postings zu Bosch zusammen – bei den anderen Unternehmen ist das Engagement externer Stakeholder in der Regel deutlich stärker. 4,3 Millionen meist positive Nutzerreaktionen ernteten die Bosch-Kommunikatoren zwischen März 2017 und März 2018 mit ihren Postings. Die eigenen Inhalte überzeugen auch qualitativ – mit starken Fotos, Grafiken und Videos. Sie zeigen, dass Kommunikationschef Christoph Zemelka und sein Team Bosch konsequent zu einem Publishing House ausbauen.

Lufthansa Newsroom 1Die Lufthansa und Unicepta laden die Gäste des PR-Preises vor der Verleihung zu einer Pre-Reception am 26. April ins Sofitel München ein. Andreas Bartels, Leiter Unternehmenskommunikation der Lufthansa Group, und Claas Sandrock, Managing Partner von Unicepta, stellen das Newsroom-Konzept der Airline vor. Die Deutsche Lufthansa hat ihre Kommunikation konsequent an der neuen Struktur ausgerichtet. Ein umfassendes Listening über alle Medienarten und Kanäle ist die Grundlage für flexibles und schnelles Agieren angesichts der sich permanent ändernden kommunikativen Lage. Unicepta unterstützt den umfassenden Veränderungsprozess mit seiner Expertise im Bereich Media Intelligence. Bartels und Sandrock erläutern exklusiv die Ansätze, technischen Lösungen, Visualisierungen und veränderte Arbeitsprozesse. Tickets für die Verleihung des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG gibt es hier.

Schreiber JensDie diesjährige Verleihung des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG am 26. April in München ist nicht nur etwas für Nominierte. Im Editorial des soeben erschienenen DPRG Journals, das in der Ausgabe 02/2018 des Magazins PR Report enthalten ist, beschreibt Jurymitglied Jens Schreiber (Foto), wie sich der PR-Preis modernisiert hat.

Schreiber, Kommunikationschef bei EnBW Energie Baden-Württemberg AG, war im Februar Gastgeber der Jurysitzung in Stuttgart. Unter dem Vorsitz von Peter Szyszka, Professor an der Hochschule Hannover, diskutierte das Gremium anderthalb Tage intensiv und stimmte in geheimer Wahl ab. Schreiber: „Auch wir Jurymitglieder kennen die Ergebnisse noch nicht – in der einen oder anderen Kategorie dürfte die Abstimmung durchaus knapp ausgefallen sein.“ Den Einreichern dankt Schreiber „herzlich für ihr Vertrauen in unser unparteiisches Urteil“.

PR Preis 2018 Jury 1Im Finale des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG 2018 stehen 74 Einreichungen in 22 Kategorien. Das gab die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) im Anschluss an die Sitzung der Wettbewerbsjury in Stuttgart bekannt. Die renommierte Auszeichnung wird am 26. April in München verliehen - bis dahin bleiben die Gewinner traditionell geheim. Die Shortlist gibt es online unter http://pr-preis.de/finalisten

In zwei Online-Vorrunden hatte die 36-köpfige Jury unter der Leitung von Peter Szyszka, Professor für Public Relations an der Hochschule Hannover, eine Vorauswahl getroffen. Am 8. und 9. Februar wurde während einer Sitzung bei EnBW in Stuttgart (li. und unten) die Shortlist festgelegt und in geheimer Wahl über die Gewinner entschieden. Ausgezeichnet werden interne und externe Kommunikationskampagnen, Kompetenzen, Maßnahmen und Instrumente sowie PR für spezielle Themen und Märkte. Der Junior Award würdigt kreative Konzepte von Young Professionals und Studierenden. Den DPRG-Wissenschaftspreis gibt es in dieser Saison für Abschlussarbeiten in den Kategorien Bachelor und Master.

DPRG PR Preis 2018Die Verleihung des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG am 26. April in München rückt näher. Mitglieder der DPRG, die ein neues Mitglied werben, erhalten ein Freiticket für die Verleihung. Dieses Angebot der DPRG und des Medienfachverlags Oberauer, der die Preisverleihung organisiert, ist zunächst auf den Monat Februar begrenzt. Und so funktioniert es…

Das Angebot gilt für Mitglieder - ausgenommen Gastmitglieder -, die ein Neumitglied in einer beitragspflichtigen Gruppe werben. Das neue DPRG-Mitglied füllt auf der Homepage den Aufnahmeantrag aus: http://dprg-online.de/mitgliedschaft/. Es vermerkt am Ende des Formulars bei der Frage "Auf die DPRG bin ich aufmerksam geworden durch" den Namen des Werbenden und den Hinweis „Mitglieder werben Mitglieder“.

DPRG WissenschaftspreisBeim Wissenschaftspreis der DPRG können akademische Abschlussarbeiten im Themenfeld "Kommunikation/PR" noch bis zum 15. November eingereicht werden. Die Teilnahme ist kostenlos, auch für Nicht-Mitglieder der DPRG. Auszeichnungen in den Kategorien "Bachelor", "Master" und "Dissertation" sind mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro dotiert.

Im Rahmen des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG 2018 liegt ein besonderer Fokus auf Auszeichnungen für Absolventen, Newcomer und Young Professionals. So hat der Berufsverband auch in diesem Jahr zwei Nachwuchswettbewerbe ausgeschrieben: den Praxiswettbewerb DPRG JuniorAWARD, bei dem echte Konzepte nach einer realen Aufgabenstellung aus der Praxis entwickelt werden, und den DPRG Wissenschaftspreis, der akademische Abschlussarbeiten auszeichnet. Hochschulen und Universitäten werden gezielt angesprochen.

PRPreis 2017 2Der Einreichungsschluss für den Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG rückt näher. Noch bis zum 28. September ist das Einreichungstool unter www.pr-preis.de geöffnet für Projekte und Kampagnen in 23 Kategorien des professionellen Kommunikationsmanagements. Das Angebot für Spätentschlossene: Am Tag darauf öffnet das Tool erneut bis zum 10. Oktober. Für Einreichungen, die in diesem Zeitraum getätigt oder bearbeitet werden, fällt allerdings dann eine zusätzliche „Late Deadline Fee“ an.

Der renommierte Branchenpreis der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) würdigt seit mehr als 40 Jahren Top-Leistungen in der Kommunikation und gibt Best-Practice-Orientierung. Nach dem viel beachteten Umzug der Verleihung nach München in der zurückliegenden Saison gastiert der PR-Preis am 26. April 2018 nochmals im Sofitel Bayerpost.

DPRG PR Preis 2018 2Nach der Sommerpause ist vor dem Einreichungsschluss: Noch bis zum 28. September ist das Einreichungstool unter www.pr-preis.de geöffnet für Projekte und Kampagnen in 23 Kategorien. Der Internationale Deutsche PR-Preis der DPRG würdigt seit mehr als 40 Jahren Top-Leistungen in der Kommunikation und gibt Best-Practice-Orientierung. Nach dem viel beachteten Umzug der Verleihung nach München in der zurückliegenden Saison gastiert der renommierte Branchenpreis am 26. April 2018 nochmals im Sofitel Bayerpost.

„Kommunikationsmanagement“, „Kompetenzen“, „Themen & Märkte“ und „Maßnahmen & Instrumente“ heißen die Themenfelder, in denen die Jury über die Einreichungen entscheiden wird. Das Gremium unter dem Vorsitz von Peter Szyszka, Professor für Public Relations an der Hochschule Hannover, vereint 36 Kommunikationsexperten aus Unternehmen, Agenturen, Verbänden und Wissenschaft. Auch die Sonderkategorie „Kreative und innovative Kommunikation“ steht in dieser Saison wieder auf der Agenda. Das Ergebnis des mehrstufigen Wahlverfahrens bleibt bis zur Verleihung geheim. Die Shortlist wird nach der Jurysitzung im Februar 2018 veröffentlicht.

DPRG PR Preis 2018 1Die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) hat die Ausschreibung zum Internationalen Deutschen PR-Preis 2018 unter www.pr-preis.de veröffentlicht. Ab dem 17. Juli und noch bis zum 28. September 2017 können hier Kampagnen und Projekte in 23 Kategorien eingereicht werden. Diese verteilen sich auf die Themenfelder „Kommunikationsmanagement“, „Kompetenzen“, „Themen & Märkte“, „Maßnahmen & Instrumente“ sowie die Sonderkategorie „Kreative und innovative Kommunikation“.

Mit dem PR-Preis würdigt der Berufsverband seit über 40 Jahren professionelle Kommunikationskampagnen und deren Verantwortliche. Die Jury unter dem Vorsitz von Peter Szyszka, Professor für Public Relations an der Hochschule Hannover, vereint 36 Kommunikationsexperten aus Unternehmen, Agenturen, Verbänden und Wissenschaft. Das Ergebnis des mehrstufigen Wahlverfahrens bleibt bis zur Verleihung am 26. April 2018 in München geheim. Die Shortlist wird nach der Jurysitzung im Februar veröffentlicht.

PRPreis Stimme 1

Vor einigen Wochen tauchte im Social Web das Twitterprofil @prpreis_dprg auf. Dort berichtet „die Stimme des PR-Preises“, wie sie sich nennt, „was backstage abgeht“ beim Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG.

In dieser Woche hat „die Stimme“ ein bisschen mehr über sich preisgegeben, ohne ihr Medium zu verlassen: im Interview mit dem Twitter-Account der DPRG...

Täglich postet „die Stimme“ Bilder und Videos zu den mehr als 60 Nominierungen für die Auszeichnung am 23. März in München.

PrPreis2017 LogoMit Spannung wird die Verleihung des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG am 23. März in München erwartet: Denn in diesem Jahr geht es nicht nur um die Frage, welche Kampagne in welcher Kategorie gewinnt, wer „PR-Kopf des Jahres“ wird, wer den Junior Award abräumt und wer den Wissenschaftspreis bekommt – sondern die Augen richten sich auf den neuen Ort der Veranstaltung, das Sofitel Bayerpost in München.

Feierlich, aber nicht steif soll es zugehen bei der Auszeichnung, die DPRG-Präsident Norbert Minwegen als wichtigen Baustein bei dem Bemühen des Verbandes sieht, Nutzen für Kollegen zu stiften: „Der PR-Preis will nicht bloß Eitelkeiten befriedigen und hochglänzende Denkmäler errichten sondern innovative Best-Practice-Cases aus dem breit gefächerten Spektrum unseres faszinierenden Berufs aufzeigen und würdigen“, so der Präsident. Deshalb soll es auch mehr Raum für Networking und Austausch geben, und die Verleihung kann mit einer Tour durch die Kommunikationsabteilungen bekannter Münchner Konzerne kombiniert werden.

PrPreis2017 LogoIn vier Wochen wird der Internationale Deutsche PR-Preis der DPRG verliehen. Mit der renommierten Auszeichnung würdigt der Berufsverband seit Jahrzehnten Kommunikationskampagnen und die dahinterstehenden Macher. In dieser Saison sind 64 Kampagnen in 19 Kategorien für das Finale nominiert. Wer am 23. März in München ausgezeichnet wird, bleibt bis dahin geheim – insofern bleibt sich der PR-Preis treu. Aber einiges wird 2017 anders sein als in den Vorjahren. 

Jünger, mit mehr Nutzwert und mehr Platz für Networking soll den Gästen die Verleihung in Erinnerung bleiben. So das Ziel der Verantwortlichen beim Medienfachverlag Oberauer, der den PR-Preis in diesem Jahr erstmals für die DPRG in Szene setzt. Das DPRG-Journal enthüllt sieben Gründe, warum man auf die praktisch runderneuerte Preisverleihung gespannt sein darf und sich den Abend keinesfalls entgehen lassen sollte – ob DPRG-Mitglied oder nicht, ob nominiert oder einfach aus Interesse an Kontakten und Inspiration.

Deutscher PR Preis Jury 2017 1Die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) hat die Nominierungen für den Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG 2017 bekannt gegeben. Im Finale des renommierten Branchenwettbewerbs stehen 64 Kampagnen in 19 Kategorien. Welche eingereichten Projekte mit einer Trophäe ausgezeichnet werden, bleibt bis zur Preisverleihung am 23. März in München geheim. Hier geht es zur Shortlist.

Zu Gast bei Deutsche Post DHL Group hatte sich Ende vergangener Woche die 36-köpfige Fachjury unter der Leitung von Peter Szyszka, Professor für Public Relations an der Hochschule Hannover, in Bonn getroffen, um die Shortlist festzulegen und in geheimer Wahl die Gewinner zu ermitteln. Dabei stützte sich das Gremium auf ein technisch vereinfachtes, klares Darstellungsformat für Einreichungen, das in dieser Saison zum Einsatz kam. Szyszka: „Anstatt viele Formularfelder auszufüllen, konnten uns die Einreicher ihre Stories kompakt in einem geschlossenen Dokument erzählen. Das hat der Aussagekraft der Einreichungen nach meinem Empfinden in vielen Fällen gutgetan.“

Thought Leadership Award Logo Die Deutsche Telekom erhält den „Thought Leadership Award 2017“ für die beste Kommunikation zur Gestaltung großer, öffentlicher Debatten in Wirtschaft und Gesellschaft. Unicepta und die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) e.V. verleihen den Preis zum zweiten Mal, in diesem Jahr zu dem aktuell für die Unternehmenskommunikation wichtigsten Thema, der digitalen Revolution.

„Die Deutsche Telekom treibt die Digitalisierung voran. Und sie kommuniziert sehr überzeugend für eine breite Öffentlichkeit den Nutzen von Innovationen und unternehmerischem Wandel“, sagt Claas Sandrock, geschäftsführender Gesellschafter der Unicepta. Das Unternehmen schaffe es, mit seiner Digitalstrategie durchzudringen und trete als starker Akteur in der gesamtgesellschaftlichen Diskussion auf.

Sofitel BayerpostWer noch am Wettbewerb zum Internationalen Deutschen PR-Preis 2017 der DPRG teilnehmen will, sollte sich sputen: Einreichungen sind nur noch bis zum 29. September 2016 möglich. Unternehmen, Agenturen und Institutionen können sich mit ihren Projekten und Kampagnen in rund 20 Kategorien um den Branchenpreis bewerben.

Neu ist in diesem Jahr nicht nur das Einreichungsverfahren, das sich auf ein zentrales und selbst erstelltes Dokument stützt, sondern auch der Ort der Verleihung: Nach vielen Jahren in Wiesbaden und zuletzt in Frankfurt am Main zieht der Internationale Deutsche PR-Preis nach München um. Die DPRG vergibt den Branchenpreis am 23. März 2017 im Sofitel Bayerpost (Foto) im Zentrum der bayerischen Hauptstadt.